Archivierter Artikel vom 24.05.2022, 20:52 Uhr
Vallendar

Spendenübergabe „Ostergarten“

Alles Schöne geht einmal zu Ende, so auch der „Ostergarten“, eine Ausstellung mit Egli-Figuren in der kath. Kreuzkirche in Vallendar /Mallendarer Berg.

Das Bild zeigt einen Teil der Ausstellungsmacherinnen des „Ostergartens“ bei der Scheckübergabe in Schönstatt. Stehend(von links) sind Berenike Brand, Sr. Maria Margarita, Mechtild Müller, Christine Winkler, Andrea Ohlig, Sigrid Heuer und Sr. Janika zu sehen. Vorne in der Hocke befindet sich eine junge ukrainische Mutter mit ihren beiden Töchtern, die mit weiteren 19 Personen im Pigerhaus/Schönstatt aufgenommen wurden.
Das Bild zeigt einen Teil der Ausstellungsmacherinnen des „Ostergartens“ bei der Scheckübergabe in Schönstatt. Stehend(von links) sind Berenike Brand, Sr. Maria Margarita, Mechtild Müller, Christine Winkler, Andrea Ohlig, Sigrid Heuer und Sr. Janika zu sehen. Vorne in der Hocke befindet sich eine junge ukrainische Mutter mit ihren beiden Töchtern, die mit weiteren 19 Personen im Pigerhaus/Schönstatt aufgenommen wurden.
Foto: Matthias Brand

Dieser „Ostergarten“, der das Leben Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zum Emmaus-Tag in acht Stationen darstellte, war die Auftaktveranstaltung im Jubiläumsjahr der Kreuzkirche, in dem diese ihr 50jähriges Bestehen feiert. Über 450 Besucherinnen und Besucher wurden gezählt, darunter KiTas, Grund- und weiterführende Schulen sowie Kommuniongruppen. Die Kommentare im ausgelegten Gästebuch lassen einem das Herz aufgehen, sodass der Ausstellungszeitraum von ursprünglich geplanten 17 Tagen kurz entschlossen um weitere acht Tage bis einschließlich Ostermontag verlängert wurde. Durch ein ökumenisches Friedensgebet und verlängerte Öffnungszeit nach der Gründonnerstagsmesse wurde so auch ein Besuch in den Abendstunden ermöglicht, in der der „Ostergarten“ unter veränderten Lichtverhältnissen nochmal einen ganz besonderen Reiz hatte.

Ein spontan aufgestelltes Spendenkörbchen zugunsten Geflüchteter aus der Ukraine in der Verbandsgemeinde Vallendar erbrachte die stolze Summe von knapp 717 Euro die an die beiden Schönstattschwestern Janika und Maria Margarita übergeben wurde. Der „Verein der Freunde und Förderer Kreuzkirche auf dem Mallendarer Berg“ hat im Jubiläumsjahr noch weitere Aktionen geplant, so zum Beispiel das ökumenische Johannisfest am 25. und 26. Juni sowie einen Kulturabend im Oktober. Der Festgottesdienst am 27. November soll das Jubiläumsjahr rechtzeitig zum Beginn des Advents feierlich abschließen.

Es wurde ein Fotobuch über den „Ostergarten“ erstellt. Ein Musterexemplar liegt während der Gottesdienstzeiten in der Kreuzkirche aus und kann bestellt werden. Allen Helfern, Unterstützern, Besuchern und Spendern ein herzliches Dankeschön!

Pressemitteilung der der kath. Kreuzkirche Vallendar