Archivierter Artikel vom 18.02.2019, 11:23 Uhr
Kettig

Spende macht neue Karnevalskostüme möglich

Die Schottland-Freunde aus Kettig unterstützten die Bewohner der FWS mit 600 Euro.

Die Herren Braun (rechts) und Ross (links) bei der Scheckübergabe an die Geschäftsführerin der FWS, Iris Schubert.
Die Herren Braun (rechts) und Ross (links) bei der Scheckübergabe an die Geschäftsführerin der FWS, Iris Schubert.
Foto: Förder- und Wohnstätten gGmbH

Wie aus heiterem Himmel meldeten sich die Schottland-Freunde Kettig bei der Geschäftsführerin der FWS, Iris Schubert, um eine Spende abzugeben. Die Schottland-Freunde – eine lustige Truppe, die sich regelmäßig im Hotel Kaiser in Kettig trifft, sammeln das ganze Jahr über dort in eine Spendenbox. „Jeder gibt so viel wie er mag“, so Herr Braun und Herr Ross.

Diesmal ist bei der Vergabe der Spende in Höhe von 600 Euro die Idee entstanden das Geld den Bewohnern der FWS zu Gute kommen zu lassen – für Ausflüge, Anschaffungen oder ähnliches, was sonst nicht zu finanzieren wäre. „Das trifft sich gut,“ so Frau Schubert „Einige unserer Bewohner mussten die Teilnahme am diesjährigen Karnevalszug zurückstellen, da das Kostüm hierfür zu teuer für sie war, jetzt können sie vielleicht doch noch teilnehmen.“ Darauf ein dreifaches Alaaf, Helau, Olau und Dankeschön!