Niederberg

SPD Niederberg ehrt 120 Jahre Treue zur Partei

Foto: SPD Koblenz-Niederberg

Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz referiert zu ihren Themenschwerpunkten.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Jüngst fanden die Aktiven des SPD Ortsvereins Koblenz-Niederberg zusammen, um drei Genossen für ihren Fleiß und ihre Treue gegenüber der Partei zu ehren. Die Ehrungen übernahm die Koblenzer Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft bekam Vorstandsmitglied Monika Effenberger Urkunde und Nadel. Der einstige Vorsitzende der Niederberger SPD, Gerhard Hoffmann, der ebenfalls noch aktiv im Vorstand agiert, bringt es immerhin auf 40 Jahre Mitgliedschaft und entsprechende Gratulation. Auf 50 Jahre Treue zur SPD kann Walter Kleucker zurückblicken, was entsprechend gewürdigt wurde. Die Ortsvereinsvorsitzende Ines Lindemann-Günther fand dankende Worte für die insgesamt 120 Jahre Parteizugehörigkeit und insbesondere die damit verbundene langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, die nicht immer nur angenehme Seiten hat.

Vor und nach den Ehrungen kamen die Genossen mit der Kulturdezernentin ins Gespräch. Dr. Margit Theis-Scholz konnte insbesondere mit ihren Vorstellungen und Visionen für die Koblenzer und regionale (kulturelle) Zukunft begeistern und optimistisch stimmen. „Koblenz muss sich mit der Region vernetzten um weiterhin attraktiv zu bleiben, bzw. dies noch mehr zu werden“ so Theis-Scholz. Diese Attraktivität darf nicht nur im Stadtzentrum Umsetzung finden, sondern muss sich auch mit guter Infrastruktur in den stattteilen niederschlagen, sind sich die Genossen auch im Hinblick auf die nahende Kommunalwahl einig.