Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 15:15 Uhr
Bad Neuenahr-Ahrweiler

Spannender Besuch des Regierungsbunkers

Kürzlich besuchten 20 Mitglieder von plus/minus 60 aktiv die Dokumentationsstätte Regierungsbunker in Ahrweiler.

Foto: Verein plus/minus 60 aktiv

Der Regierungsbunker im Ahrtal war das geheimste Bauwerk in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Teilbereiche der Anlage stehen seit 2008 den Besuchern offen. Eine umfangreiche Dokumentation und Originalgegenstände am Originalschauplatz informieren über dieses Kapitel deutscher Geschichte, das Teil eines weltweiten Drohszenarios der Supermächte in Ost und West war. Einst zählten 897 Büro- und 936 Schlafräume sowie fünf Großküchen und Kantinen zu dem diesem Schutzbau. Der „Ausweichsitz der Verfassungsorgane des Bundes“ sollte 3000 Amtsträger vor einem Dritten Weltkrieg mit Atomwaffen schützen.

Im Rahmen einer kurzweiligen Führung erhielten die Besucher interessante und beeindruckende Informationen zu diesem Bauwerk. Angesichts der aktuellen Situation blieben jedoch einerseits nachdenkliche, andererseits aber auch demütige Gedanken, dass einem dieses Schicksal in den letzten 77 Jahren erspart blieb. Der Rückweg führte durch die Innenstadt von Ahrweiler, wo nach der verheerenden Flut fleißige Bautrupps die allerorts noch sichtbaren immensen Schäden beseitigen und die Stadt wieder aufbauen. Den eindrucksreichen Ausflug ließ man abschließend in einem außerhalb der Stadtmauer provisorisch aufgebauten, sehr empfehlenswerten, Cafe bei Kaffeespezialitäten und leckerem, selbstgebackenem Kuchen ausklingen.