Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 16:23 Uhr
Koblenz

Senioren-Residenz feiert Oktoberfest

Ein Oktoberfest, das dem Original in nichts nachstehen sollte, veranstaltete jetzt die Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus für Bewohner, Mitarbeiter und Gäste in Koblenz.

Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus

Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus

Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus

Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften musste das Fest zwar in kleinerem Rahmen stattfinden, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. In München fiel das diesjährige „O’zapft is“, mit dem der Oberbürgermeister traditionell das Oktoberfest eröffnet, coronabedingt aus. Das größte und bekannteste Volksfest der Welt wurde abgesagt. Nicht aber in der Alloheim Seniorenresidenz Theresiahaus, in der das hauseigene Oktoberfest mittlerweile schon Tradition hat. Bei deftigem bayerischen Essen mit Brezeln, Obazda, Reibekuchen und diversen Bierspezialitäten feierten die Bewohner mit Mitarbeitern ihr eigenes Oktoberfest. Zünftig verlief es, denn auch die entsprechende musikalische Live-Untermalung fehlte nicht, für die Ralf Schmelzer von „Icke-Musik“ verantwortlich war.

„Der ein oder andere trug sogar eine bayerische Tracht, so dass wir unter Einhaltung aller Hygienevorschriften und Auflagen das vertraute Oktoberfest-Flair ganz hautnah in die Einrichtung holen konnten“, freut sich Einrichtungsleiterin Ilka Jung. Um das auch optisch zu untermauern wurde der Veranstaltungsraum In der Weglänge dem Motto entsprechend mit Bierkrügen oder auch weiß-blauen Fähnchen geschmückt. So konnte man die typisch bayerischen Schmankerl in der passenden Atmosphäre inklusive lebensgroßem Deko-Ochsen genießen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich zugleich. Im kommenden Jahr, so hoffen alle Beteiligten, wird man dann wieder in gewohntem Rahmen gemeinsam feiern können.