Koblenz

Reinigungsqualität deutlich gesteigert

Das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt Koblenz (ZGM) hat direkt mit Beginn der Corona-Pandemie das Reinigungsmanagement in städtischen Gebäuden angepasst.

Lesezeit: 2 Minuten
Das Foto zeigt Joachim Ackermann und Hausmeister Joachim Baulig im Warenlager für Masken.
Das Foto zeigt Joachim Ackermann und Hausmeister Joachim Baulig im Warenlager für Masken.
Foto: privat

Die von einem externen Beratungsbüro nach DIN-Norm 13549 durchgeführten Qualitätsprüfungen belegen, dass sich dieser Einsatz gelohnt hat, freut sich der Sachgebietsleiter Infrastrukturelles Gebäudemanagement Joachim Ackermann. Das Beratungsbüro stellt hier sehr häufig Bestnoten aus. Die Anpassungen betrafen die Extrareinigung von Sanitärräumen, von Türklinken, Handläufen bis hin zu Lichtschaltern. Damit soll verhindert werden, dass sich die Nutzer der Gebäude über Schmierinfektion mit dem Corona-Virus anstecken. Wegen dieser Vorarbeit war der Anpassungsaufwand geringer, um die Nutzung der Gebäude wieder hochzufahren. Dazu gehörten etwa die geänderten Wegeführungen und das Anbringen der Abstandsmarkierungen. Ferner wurden mehr als 1.000 Desinfektionsmittelspender angebracht oder aufgestellt und für die regelmäßige Befüllung gesorgt.

Die Hausmeister der jeweiligen Objekte sind es, die über die Einhaltung der Reinigungsleistungen und besonders der Zusatzreinigungen vor Ort wachen und Mängel monieren. Ferner helfen die Nutzer der Gebäude mit, das Mängel erkannt und gemeldet werden. Das ZGM sorgt dann für schnelle Nachreinigung durch die beauftragten Dienstleister. „Reinigungsmängel treten immer wieder mal auf, denn wir haben es mit Menschen zu tun und die haben auch mal einen nicht so guten Tag“, bringt Ackermann es auf den Punkt, „Allerdings sind die beauftragten Dienstleister immer gewillt, die geforderten Leistungen zufriedenstellend zu erbringen“.

Das Infrastrukturelle Gebäudemanagement hatte in der Corona-Pandemie zu dem die Aufgabe, Desinfektionsmittel und Schutzmasken zu beschaffen. Zu Beginn der Lage musste kurzfristig der Bedarf ermittelt und dann Lieferanten recherchiert werden, die liefern konnten. Da nicht nur in Koblenz hohe Bedarfe an diesen Artikeln bestand, war hier in der Kommunikation mit den Lieferanten viel Geduld bei der Sicherstellung der Lieferketten gefordert. Ackermann konnte sich auf sein hochmotiviertes Team verlassen, das zeitweise auch samstags und sonntags im Einsatz war. Das ZGM kümmert sich um die Reinigung und den Erhalt von rund 400 städtischen Gebäude, vom Rathaus über Schulgebäude mit Turnhallen bis hin zu Werkstätten in Betriebshöfen.