Archivierter Artikel vom 12.03.2021, 15:22 Uhr
Koblenz

Projektreihe Landtagswahl des Kinder- und Jugendbüros war ein voller Erfolg

Ein intensiver, wenn auch anderer, Wahlkampf geht zu Ende und das Kinder- und Jugendbüro kann zufrieden auf mehrere Wochen digitaler Projektarbeit zum Thema Landtagswahl zurückblicken.

Von jugendbuero@jukuwe.de

Los ging es in der letzten Februarwoche mit den Aufnahmen zum Podcast stimmberechtigt, der viele der Koblenzer Direktkandidaten für den Wahlkreis 9 vorstellte. Mit bisher mehr als 500 Hörern hat der Podcast viele Erstwähler erreicht, die nun gut informiert ihre erste Wahlentscheidung treffen können.

Nicht nur für den Podcast, sondern auch für die digitalen Podiumsdiskussionen hat das Kinder- und Jugendbüro direkt mit Koblenzer Kindern und Jugendlichen zusammengearbeitet. Die erste Podiumsdiskussion fand am 5. März gemeinsam mit der Julius-Wegeler-Schule statt. Eineinhalb Stunden lang mussten sich sieben Politiker den Fragen der Schüler stellen. Bei der nächsten Veranstaltung wurden die Politiker, in leicht veränderter Konstellation, vom Koblenzer Jugendrat befragt und es ist eine lebhafte Diskussion entstanden. Moderiert wurden die Veranstaltungen vom Journalisten Marius Reichert. Der gebürtige Rheinland-Pfälzer hat unter anderem für das ZDF und den WDR gearbeitet.

Vorab hatten beide Gruppen ihnen wichtige Schwerpunkte festgelegt und sich intensiv zu Themen wie Klimaschutz, Bildung und Infrastruktur vorbereitet. Auch wurde bei beiden Veranstaltungen vor und nach der Diskussion die Sonntagsfrage gestellt und es ergaben sich spannende Statistiken. Die Wahlergebnisse hatten sich teilweise durch den Austausch mit den Politikern sehr verändert. Ein klarer Indikator für die Bedeutung des persönlichen Austausches zwischen Politikern und ihrer Wählerschaft und dass politische Bildung, auch in jungen Jahren, ein fester Bestandteil sein muss.

Der Podcast kann weiterhin über die gängigen Streaminganbieter Spotify, Deezer, Google Podcast und iTunes angehört werden: bit.ly/3b2qFrS. Gefördert wurde die Projektereihe vom Bundesprogramm „Demokratie Leben“ welches Initiativen zur Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Larissa Heüer im Kinder- und Jugendbüro: Telefon 0261/133 42 27 oder jugendbuero@jukuwe.de.