Archivierter Artikel vom 25.10.2021, 15:52 Uhr
St. Sebastian

Ortsgemeinde sagt Danke für Aufwertung der Rheinfront

Wer in den jüngsten Tagen einen Herbstspaziergang oder eine Fahrradtour entlang des Rheines gemacht hat, dem wird die Aufhübschung der Rheinfront in St. Sebastian aufgefallen sein.

Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm

Einmal mehr hat das Team Willi Zens einen tollen Beitrag geleistet, St. Sebastian lebens- und liebenswerter zu machen. „Dabei haben wir nur das weiterentwickelt, was schon zuvor begonnen worden ist“, bestätigt Willi Zens im Gespräch mit der Ortsgemeinde und verweist darauf, dass bereits vor mehr als zehn Jahren an der Rheinufermauer der Gaststätte Zum Anker eine Abbildung von Rheinschiffen, die einst in St. Sebastian beheimatet waren, angebracht wurde. Nun haben Willi Zens und Bernhard Kröber diese Abbildung um Schiffe ergänzt, die in früheren Jahren zum täglichen Flussleben dazugehörten. „Natürlich geht es uns darum, einen Beitrag zur Verschönerung unserer Rheinfront zu leisten. Es geht uns aber ebenso darum, die Erinnerung aufrechtzuerhalten und auf die Vielfalt hinzuweisen, die wir als Flussanrainer über den Verlauf der Zeit erfahren“, bestätigen Zens und Kröber. „Im Namen der Ortsgemeinde St. Sebastian möchten wir Willi Zens und Bernhard Kröber unseren Dank für deren ehrenamtlichen Einsatz aussprechen. Unser Dank gilt ebenso der Wirtin Cilly Rasch, die bereitwillig ihre Rheinufermauer zur Verfügung gestellt hat. Allen Fußgängern und Fahrradfahrern empfehlen wir, gerne einen Ausflug an unser Rheinufer zu unternehmen, und sich von der historischen Schiffsdarstellung inspirieren zu lassen.“