Koblenz

NBH / Ein Licht für Koblenz: „Osterglocken klingelten bei den Nachbarn“

Der gelb blühende Blumengruß zu Ostern überraschte mehr als 40 Bürger und Ehrenamtliche der südlichen Vorstadt und Oberwerth.

Foto: privat

Ingrid Lakotta und Jan Buchbender verteilten 50 Narzissen im Namen der Nachbarschaftshilfe Koblenz-Süd (NBH), gestiftet vom Verein Ein Licht für Koblenz. Schon seit 2016 unterstützt die Initiative Menschen im Alltag auf ehrenamtlicher Basis. So sind die Aktiven gerade jetzt in der Zeit der Kontaktsperre besonders gefragt. Diese Tätigkeit ist unterstützenswert, denn gerade die hilfesuchenden Mitbürger leiden derzeit besonders unter der sozialen Distanz – so die Beiratsvorsitzende Julia Kübler. „Um diesen Personen zu Ostern eine kleine Freude zu machen, haben wir der Nachbarschaftshilfe Blumengrüße zur Verfügung gestellt“, ergänzt Antonie Heider, Zweite Vorstandsvorsitzende.

Wie zu Ostern 2020 machten sich die zwei Überbringer der NBH mit dem Lastenfahrrad auf den dreistündigen Weg durch die Koblenzer Südstadt. „Die große Dankbarkeit, die uns entgegengebracht wurde, war zu spüren und schön mit anzusehen“, so Leitungsteammitglied Ingrid Lakotta. Uns war es wichtig, das Gemüt unserer Nachbarn aufzuhellen und ein Lächeln in deren Gesicht zu zaubern, stellte Jan Buchbender, Manager der NBH, das Ziel der Aktion heraus.

Über Ein Licht für Koblenz findet sich mehr unter www.ein-licht-fuer-koblenz.de. Infos über die „Zeitspenden“ der NBH zur Unterstützung der Südstadt-Nachbarn im Alltag finden sich unter www.facebook.com/NBHKoblenz und sind über das NBH-Büro erfragbar. Erreichbar ist das Büro mittwochs von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr unter Telefon 0261/914 40 40 und nbh@sankt-josef-koblenz.de sowie außerhalb der Öffnungszeiten über nbh-koblenz@gmx.de und mobil 0176/203 647 24 bei Jan Buchbender.