Archivierter Artikel vom 27.01.2022, 13:43 Uhr
Koblenz

Mythen in neuem Licht und Luftschlösser aus Alltagsgegenständen

Schüler der Klasse 4 der Castor Grundschule in Koblenz begeben sich inspiriert von Kunst im Ludwig Museum auf ganz neue Pfade.

privat

privat

privat

privat

Unterstützt wird das Projekt „Kinder entdecken Kunst im Museum“ durch die Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Mittelrhein – unter der Initiative „Helfen mit Herz“, geleitet von Herrn Severin. Sie ermöglicht in diesem Schuljahr auch Viertklässlern der Castor Grundschule zweimal pro Monat ins Museum zu kommen und dort die neuesten Ausstellungen zu entdecken. So lernten sie zum Beispiel die Arbeiten von Stefan Szczesny mit seinen „Segeln zur Nachhaltigkeit“ kennen. Besonders intensiv setzten sie sich mit dem Thema „Rhei““ im Zuge der Ausstellung zu Karl Baedeker auseinander. So entstanden leuchtende Bilder und Guckkästen zum großen Strom und seinen Geschichten, wie der Sage der „Loreley“.

Einen neuen Weg gingen die Schüler der Goethe Realschule Plus, die schon seit einigen Jahren von „Helfen mit Herz“ gefördert werden. An drei Projekttagen widmete sich je eine Klasse intensiv einem Thema. Eine Gruppe befasste sich mit dem Thema „Superhelden“ und lernte die Technik Siebdruck kennen. Zwei Gruppen widmeten sich dem Werk von Nándor Angstenberger. Die einen gestalteten Collagen aus Katalogen und Zeitschriften, aus denen sie Farbflächen filterten. So entstanden traumhafte Farbverläufe. Ebenfalls traumhaft: die „Fantasiewelten der zehnten Klasse. Beide zeigten, was sich aus bereits für “wertlos" erklärten Materialien Neues, Ästhetisches schaffen lässt. Man darf schon gespannt sein, was im zweiten Schulhalbjahr entsteht, denn die Kooperationen werden fortgesetzt.