Archivierter Artikel vom 21.02.2019, 13:17 Uhr
Kreis Mayen-Koblenz

Musikalisches Können mit Nadeln und Urkunden belohnt

Beim diesjährigen D-Lehrgangsreihe des Kreismusikverbands Mayen-Koblenz nahmen 56 Musiker aus der Region erfolgreich teil.

Lesezeit: 3 Minuten
Die drei Lehrgangsbesten im D1 Lehrgang waren (von links) Luca Stein (MV St. Sebastian), Maya Lohn (Stadtkapelle Münstermaifeld), Christian Hahn (Stadtkapelle Münstermaifeld), Christoph Müller (Kreismusikleiter und musikalischer Leiter MV Urmitz Rhein).
Die drei Lehrgangsbesten im D1 Lehrgang waren (von links) Luca Stein (MV St. Sebastian), Maya Lohn (Stadtkapelle Münstermaifeld), Christian Hahn (Stadtkapelle Münstermaifeld), Christoph Müller (Kreismusikleiter und musikalischer Leiter MV Urmitz Rhein).
Foto: Kreismusikverband Mayen-Koblenz

56 Musiker strahlten am Sonntagnachmittag mit dem Kreismusikleiter, Christoph Müller sowie den Juroren und Dozenten um die Wette! Sie alle haben die Leistungsprüfungen in Bronze und Silber, die sogenannten D1 und D2 Lehrgänge, erfolgreich bestanden. Neben dem theoretischen Teil wurde in der praktischen Prüfung das Spielen von Tonleitern/Dreiklängen, die Interpretation eines selbstgewählten Prüfungsstücks sowie das Vom-Blatt-Spiel bewertet. An insgesamt drei Wochenenden hatten sich die Musiker mit den Dozenten in der IGS in Polch getroffen, um in der Theorie und Praxis zu üben. „Die IGS Polch bietet uns die idealen Bedingungen und wir sind sehr dankbar, hier unsere Lehrgänge durchführen zu können“ so Peter Gerhards, Erster Vorsitzende des Kreismusikverbandes „Wir dürfen die gesamte Infrastruktur der Schule nutzen und mit dem Standort in Polch sind wir für alle Teilnehmer sehr gut erreichbar.“ so Gerhards weiter.

Foto: Kreismusikverband Mayen-Koblenz

Höchst zufrieden und von der großen Anzahl der Teilnehmer ganz begeistert war der Kreismusikleiter Christoph Müller, der sich unter anderem um die Organisation der Dozenten und Juroren gekümmert hatte. Profimusiker aus der Region waren bereit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Laienmusiker weiterzugeben und sie zu unterrichten. „Ich bin immer wieder von diesem hervorragenden Netzwerk aus regionalen Profi-Musikern begeistert, welches sich hier in der Region bietet,“ so Müller.

Im D2 Lehrgang erreichten gleich drei Klarinettistinnen die meisten Punkte (von links): Hannah Israel (Stadtorchester Andernach), Soraya Görges (Stadtorchester Andernach), Anna Reising (MV „St. Servatius“ Güls) und Christoph Müller (Kreismusikleiter und musikalischer Leiter MV Urmitz Rhein).
Im D2 Lehrgang erreichten gleich drei Klarinettistinnen die meisten Punkte (von links): Hannah Israel (Stadtorchester Andernach), Soraya Görges (Stadtorchester Andernach), Anna Reising (MV „St. Servatius“ Güls) und Christoph Müller (Kreismusikleiter und musikalischer Leiter MV Urmitz Rhein).
Foto: Kreismusikverband Mayen-Koblenz

Zum Abschlusskonzert mit Überreichung der Lehrgangs-Nadeln und Urkunden waren neben den Eltern auch die Vereine und Interessierte geladen und so umrahmten die Musiker vor vielen Zuhörern mit drei Stücken, unter der Leitung von Christoph Müller, diese kleine Feierstunde. Einige Dirigenten und Vereinsvorsitzende aus den Mitgliedsvereinen des Kreismusikverbandes waren ebenfalls zu der Feierstunde gekommen und die übereinstimmende Meinung war, dass sich durch die Teilnahme an den D-Lehrgängen auch die musikalische Arbeit im Verein verbessert und erweitert.

„Besonders hervorheben möchte ich, dass seit einigen Jahren auch immer mehr Erwachsene interessiert sind, ihr musikalisches Können bewerten zu lassen und Neues dazu zu lernen.“ so Peter Gerhards und Christoph Müller ergänzt: „Mit den D-Lehrgängen ist die Basis für die musikalische und auch persönliche Entwicklung, grade bei jungen Musikern gelegt.“

Aus den folgenden Vereinen haben 2019 Musiker teilgenommen: Stadtorchester Andernach, Musikverein „St. Valerius“ Baar, Musikverein Brodenbach, Musikverein St. Servatius Güls, Musikverein Kobern, Musikverein Blau-Weiß Leutesdorf, Musikverein Löf, Stadtkapelle Münstermaifeld, Musikverein Sankt Sebastian und Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Spay.

Auch im nächsten Jahr wird der Kreismusikverband MYK wieder die D-Lehrgangsreihe in Bronze, Silber und Gold anbieten und freut sich auf viele Teilnehmer aus den Mitgliedsvereinen.

Der Kreismusikverband ist der Dachverband für Musikvereine in der Region Mayen- Koblenz. Als Schnittstelle zwischen dem Landesmusikverband und den Vereinen organisiert er nicht nur die Leistungsprüfungen und nimmt Ehrungen vor, sondern ist aktiv für die Mitgliedsvereine vor Ort tätig. Der Vorstand setzt sich aus Ehrenamtlichen der Mitgliedsvereine zusammen.

Zukunftsorientiert richtet der Kreismusikverband Mayen-Koblenz seine Aktivitäten auf die Bedürfnisse der Vereine in der Region aus. So bietet er unter anderem einen Dirigentenstammtisch, einen Austausch für Vereinsvorsitzende, Dirigiercoaching, Instrumentalworkshops und allgemeine Workshops zu den Themen: Vereinsführung und Kommunikation an. Die bei allen Musiker sehr beliebten Projektorchester, sowohl für die Mittelstufe wie auch die Oberstufe, werden ebenfalls vom Kreismusikverband aus organisiert und durchgeführt. Über die aktuellen Termine können Sie sich jederzeit im Internet unter www.kmv-myk.de informieren.