Archivierter Artikel vom 17.02.2020, 14:31 Uhr
Immendorf

Mit neuem „Helfer“ zum Apfelbaumschnitt

Mit dem fachgerechten Schnitt der Apfelbäume auf den vom Verein „Schönes Immendorf“ gepflegten Streuobstwiesen haben die Vereinsmitglieder in jedem Vorfrühling ihren ersten Arbeitseinsatz in freier Natur.

So macht Geländearbeit Spaß – mit dem neuen Tuctuc auf die Streuobstwiesen.
So macht Geländearbeit Spaß – mit dem neuen Tuctuc auf die Streuobstwiesen.
Foto: Elfriede Böhm

Sowohl die jungen Bäume des Immendorfer Obstlehrpfades als auch die bereits „erwachsenen“ Apfelbäume der örtlichen Streuobstwiesen erhalten alljährlich vor dem Austrieb einen Erziehungs- beziehungsweise Instandhaltungsschnitt für ein gesundes Wachstum und eine gute Apfelernte.

In diesem Februar sorgte nicht nur die Sonne für beste Laune, sondern auch der Einsatz des neuen Mini-„LKW“, den der Verein „Schönes Immendorf“ sich für seine Arbeit angeschafft hat. Ganz umweltfreundlich, weil elektrisch angetrieben, nimmt er bereitwillig Arbeitsgeräte und Personen auf, um beides überall dorthin zu transportieren, wo der rührige Verein sich betätigt. Dazu gehören Einsätze im Wald ebenso wie auf den Streuobstwiesen oder in der Mitte des Ortes.

Das „Tuctuc“ braucht natürlich noch einen griffigen Namen, aber an Kreativität ist bei den Vereinsmitgliedern kein Mangel, so dass man den kleinen Einsatzhelfer sicher bald beim Namen nennen kann. Dass es den Helfern Spaß macht, mit dem „wilden Gerät“ umweltfreundlich zum Einsatzort zu kommen, versteht sich von selbst.