Archivierter Artikel vom 18.09.2018, 13:49 Uhr
Kobern-Gondorf

Mit leichten Übungen schweren Verletzungen vorbeugen

In der Brewegungsstunde für ältere Menschen in Kobern-Gondorf wurde das Sturzpräventionsprogramm durchgeführt. Der nächste Termin ist für Montag, 24. September, vorgesehen.

Lesezeit: 1 Minuten

Veranstalter

Veranstalter

Veranstalter

Veranstalter

Für die vergangene Bewegungsstunde hatte die LGZ dankenswerter Weise eine Übungsleiterin geschickt, die den Teilnehmern und der Bewegungsbegleiterin Übungen aus dem OTAGO-Programm vermittelte. Dieses ist ein Sturzpräventionsprogramm und wurde 2003 von John Campel und Clare Robertson aus Neuseeland erstellt und wissenschaftlich eruiert. Werden die leicht durchzuführenden Übungen aus diesem Programm regelmäßig durchgeführt (dies können die älteren Menschen ganz selbstständig zu Hause tun), können Stürze zwar nicht immer vermieden werden, aber durch das Training werden die schweren Verletzungen stark reduziert.

Das OTAGO Programm besteht aus fünf Aufwärmübungen, fünf Kraftübungen für die unteren Extremitäten und zwölf Übungen zum Balancetraining. Einige Übungen wurden ausprobiert. Es wurden auch Gewichtsmanschetten für die Füße mit verschiedenen Gewichtsstärken verwendet. Ein kleiner Parcours mit verschiedenen Hindernissen war aufgebaut, um das Gehen auf unwegsamen Gelände zu üben.

Im Nu war die Stunde vorbei, und zum Abschluss gab es noch ein kleines Spiel mit dem Schwungtuch. Bei wärmendem Sonnenschein genossen die Teilnehmer anschließend wieder ein leckeres Eis oder kühle Getränke, das Plauderstündchen war perfekt.

Der nächste Termin zur Bewegungsstunde ist für Montag, 24. September, 13.45 Uhr, in der Schlossberghalle in Kobern-Gondorf, vorgesehen.