Archivierter Artikel vom 24.06.2021, 16:20 Uhr
St. Sebastian

MGV 1882 St. Sebastian lud ein zur ersten Probe nach langer Coronapause

Sage und schreibe 22 gestandene Männerstimmen waren in der ersten Probe nach den Pandemieeinschränkungen um Chorleiter Axel Hoffman versammelt und ließen ihre Stimmen erschallen.

Sogar zwei neue Sänger hatten den Weg in die Mehrzweckhalle gefunden, die jetzt jeden Mittwoch um 18 Uhr als Probenort dient. Man merkte den Akteuren deutlich die Freude und Lust am Singen nach so langer Enthaltsamkeit an. Der Mittwoch wird wieder zum „schönsten Tag der Woche“ ernannt. Die gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen wurden natürlich eingehalten. Alles lief bestens ab.

Dabei wurden gleich auch Termine genannt: “So haben wir einen Grillabend am 11. August am Sportplatz vorgesehen, ferner steht der Auftritt beim Liedernachmittag der Stadt Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle noch auf dem Plan, und auch unser geplantes großes Hallenkonzert am 30. Oktober mit einem der besten Frauenchöre weit und breit, den Choryfeen aus Staudt, soll wie geplant stattfinden. Immer vorausgesetzt, die Pandemie macht uns keinen Strich durch die Rechnung. Wir sind aber guter Dinge, das die Fallzahlen niedrig bleiben, wenn sich alle an die Vorgaben halten. Alle Sänger sind weiterhin herzlich eingeladen zu den Proben. Gerne würden wir auch nach wie vor neue sangesfreudige Herren, egal welcher Nationalität, in unseren Reihen begrüßen. Also, auf zum MGV 1882 St. Sebastian."

Bericht von: Friedhelm Müller, MGV