Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 14:05 Uhr
Horchheim

Markthalle, Maultaschen, Schweine-Museum: Schützendamen erobern Stuttgart

Die Damen der Schützengesellschaft Koblenz-Horchheim nahmen im Cabrio-Doppeldeckerbus an einer Citytour teil und kehrten in Cafés und Restaurants ein.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Schützengesellschaft Koblenz-Horchheim

Anfang September traten die Damen der Schützengesellschaft Koblenz-Horchheim ihren alljährlichen Ausflug an. Man traf sich am Vereinsheim und fuhr mit einem Großraumtaxi zum Koblenzer Busbahnhof. Von dort ging die Reise mit dem Zug zum Stuttgarter Hauptbahnhof. Dort angekommen machte man sich auf dem Weg zum Hotel. Nach dem Einchecken im Hotel und einer kleinen Erfrischung, machten sich die Damen auf den Weg zur Stuttgarter Markthalle.

Die Stuttgarter Markthalle ist ein Jugendstilgebäude mit 33 verschiedenen Verkaufsständen. Die Halle umfasst rund 5.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und bietet bei einer Länge von 60 Metern und einer Breite von 25 Metern zahlreichen Dienstleistern und Händlern Raum.

Nach dem Einkaufsbummel besuchte man das Traditions-Café „Nast“, welches seit 1902 besteht. Anschließend fuhren die Damen mit dem komfortablen Cabrio-Doppeldeckerbus eine Citytour. Nach den vielen Eindrücken machte sich der Hunger breit, und man fand schnell ein Lokal das „Marktstüble“, bekannt als Treffpunkt der Schwaben und der Gäste aus aller Welt. Genau das richtige für acht hungrige Schützendamen aus Koblenz-Horchheim. Nach dem leckerem schwäbischen hausgemachten Maultäschle und Spätzle, ging es zur Live-Musik der Band Incanto POP meets Classic. Diese spielten in der Fußgängerzone, anlässlich des Quartierfestes.

Nach einem langen Tag und vielen Eindrücken, ließen die Damen den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Am nächsten morgen machten die Schützendamen sich nach dem Frühstück auf dem Weg zum Cabrio-Doppeldeckerbus, um mit diesem zum Stuttgarter Schweinemuseum zu fahren. Das Stuttgarter Schweine-Museum ist das größte der Welt. Die Dauerausstellung umfasst mehr als 50.000 Exponate und ist thematisch in insgesamt 29 Themenräumen untergebracht. Anschließend stärkte man sich noch für die Heimreise nach Koblenz.