Archivierter Artikel vom 09.05.2018, 14:03 Uhr
Bendorf

Mai-Kundgebung mit viel Herz

Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek, begeisterte die Mitglieder der DGB Bendorf.

Das Bild zeigt (von links) Manfred Pohlmann (Liedermacher), Michael, Köther (IG Bau), Präsident Detlev Placzek, Ferhat Yalcinkaya und Hede Schenk (beide stellvertretende Vorsitzende).
Das Bild zeigt (von links) Manfred Pohlmann (Liedermacher), Michael, Köther (IG Bau), Präsident Detlev Placzek, Ferhat Yalcinkaya und Hede Schenk (beide stellvertretende Vorsitzende).
Foto: DGB Bendorf

Für den Ehrenvorsitzenden Willi Böhm war es die schönste Maikundgebung der letzten Jahre in Bendorf. Der Referent, Detlev Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, aus Mainz, begeisterte in Bendorf die Gäste der Maikundgebung in der Kunstgalerie Hinter Lenchen Haus.

Ferhat Cato hatte zuvor als örtlicher DGB-Vorsitzender die Teilnehmer der DGB-Maifeier begrüßt und Bürgermeister Michael Kessler ein Grußwort an die versammelten Gäste besprochen. Er lud Herrn Placzek ein, um bald wieder nach Bendorf zu kommen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Liedermacher Manfred Pohlmann. Emotional war dann auch der Schlusspunkt, als man gemeinsam das alte Arbeiterlied „Brüder zur Sonne“ sang und die meisten Teilnehmer sich von ihren Plätzen spontan erhoben.

Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden übergaben am Ende der Veranstaltung ihre Geschenke für den Redner, darunter die Biographie des Ehrenvoristzenden, Willi Böhm und ein „Rheinland-Pfalz-Kunstplakat“. Die IG Bau, Agrar, Umwelt und ihr Sekretär, Michael Köther, schenkte dem Redner ein selbst hergestelltes Kunst-Produkt der Dachdeckerinnung: eine Faust aus Schiefer mit einem integrierten 1. Mai-Emblem.