Archivierter Artikel vom 26.09.2018, 14:44 Uhr
Kreis Mayen-Koblenz

Lehrer erkunden die Ettringer Lay

Gelungener Workshop „Klettern und Geocaching” des Bezirksjugendwerks der AWO und Studienseminar Koblenz für das Lehramt an Realschulen plus.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Bezirksjugendwerk der AWO

Interessierte Anwärter und Fachleiter erkundeten am 25. September die Kletterfelsen der Ettringer Lay, einer der Attraktionen des Vulkanparks. Die Veranstaltung findet schon seit einigen Jahren regelmäßig als Kooperation statt und wird von Tom Beyer (Bezirksjugendwerk der AWO) und Andrea Dahm (Fachleiterin Sport am Studienseminar Koblenz für das Lehramt an Realschulen plus), organisiert.

Wie immer wurde das notwendige Equipment (Kletterausrüstung wie Gurte, Helme, Karabiner und so weiter für die Klettergruppe und GPS-Geräte für die Geocaching-Gruppe) komplett vom Bezirksjugendwerk der AWO gestellt. Nach einer informativen Einführung wurden zwei Gruppen eingeteilt.

Die Wandergruppe startete nach einer kurzen Einweisung vom Parkplatz zur Geocaching-Tour rund um die Lay und Ettringen, wo verschiedene Caches angelaufen wurden. Neben den GPS-Geräten konnten auch Handys mit der entsprechenden App zur Orientierung verwendet werden.

Die Klettergruppe erreichte nach einem kurzem Fußmarsch über den Rundweg die mächtige 40 Meter hohe „große Wand“ aus Basaltlava. Hier wurden die Teilnehmer in die Grundlagen des freeclimbings eingewiesen, dazu gehörte das Anlegen der Gurte, der Umgang mit dem Sicherungsgerät Gri-Gri, Seilen und Karabinern sowie das gegenseitige Sichern. Danach wurde in Teams geklettert. Über drei Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erkletterten die Teilnehmer die Felsen. Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, die dem ein oder anderen die persönlichen Grenzen aufzeigte. Oben angekommen konnten die Kletterer bei strahlendem Herbstwetter den wunderbaren Blick über die Lay genießen.

Zudem erfuhr die Gruppe auch, wie ein erlebnispädagogischer Kletterkurs einer Jugendgruppe am Naturfels abläuft und es gab Detailinfos aus der langjährigen Berufspraxis von Tom Beyer, der sowohl regelmäßig solche Kurse für Jugendliche als auch Fortbildungen für Lehrer durchführt. Schulen, die Interesse an einer solchen Unternehmung haben, können über das Bezirksjugendwerk der AWO Rheinland Kontakt zu Tom Beyer aufnehmen.