Koblenz

Kultur im Innenhof

Kürzlich fand die erste der insgesamt drei Veranstaltungen „Kultur im Innenhof“ statt.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Stadtverwaltung Koblenz

Die Künstler René Tholey, Ijaz Ali und Thilo Distelkamp sorgten für einen gelungenen Auftakt der vom Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz initiierten Veranstaltungsreihe. „Es wurde nach so langer Zeit zur Normalität Musik ohne Publikum zu machen – jetzt wieder vor Menschen spielen zu dürfen, ist ein unbeschreibliches Gefühl“, meinte Sänger und Komponist Ijaz Ali und sprach damit den anderen Künstlern aus der Seele. Die Dezernentin Bildung und Kultur Dr. Margit Theis-Scholz sprach in ihrer Begrüßung über die schwierige Situation der Kulturschaffenden und die Motivation der Stadt Koblenz, in diesem besonderen Jahr eine Bühne für Koblenzer Künstler bereit zu stellen. Mit Blick auf die beschränkte Teilnehmerzahl sagte sie: „Es sind nicht immer die großen Veranstaltungen, die einem in Erinnerung bleiben und auch nachhaltig beeindrucken.“ Damit dürfte sie recht behalten. Auch das Publikum hörte genussvoll zu und war froh, endlich wieder eine Veranstaltung besuchen zu dürfen. Auch der ausgewählte Ort macht die Veranstaltung zu einem Erlebnis – durch die hohen Rathausmauern entsteht eine wunderbare Akustik, durch die kein Ton verloren geht.

Das Programm wird in den nächsten zwei Terminen mit literarischen Aspekten ergänzt und macht die Veranstaltungsreihe zu einem abwechslungsreichen Kulturerlebnis: Programm 22. Juli (ausgebucht – Warteliste möglich): Kim Heinen (Gitarre und Gesang), Annika Woyda (Theater) Martin Boosfeld (Piano und Gesang); Programm 5. August (wenige freie Plätze): Valvyn Music (Gitarre und Gesang), John Ray Miller (Gitarre und Gesang) und Kathi Hopf (Poetry Slam), Fancy Franzi und The Dudes (Gitarre und Gesang).