Bendorf

Krebskranke Kinder in Peru unterstützt

Auf seiner Weihnachtsfeier konnte der Verein Club Latino Vivo 4.065 Euro an das Projekt „Casita de la Paz“ in Lima übergeben.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Am vergangenen Wochenende fand in den Räumen der Familienbildungsstätte in Koblenz die traditionelle Weihnachtsfeier des Club Latino Vivo statt. In diesem Rahmen überreichte die Erste Vorsitzende Yolanda Karczewski einen symbolischen Scheck über 4.065 Euro an Marta Boue, Patin des Projekts „Casita de la Paz“.

Das in Lima, Peru, beheimatete Projekt unterstützt die Familien krebskranker Kinder und beherbergt sie während ihrer Behandlung im Krankenhaus. Seit knapp 20 Jahren sammelt der überregionale deutsch-lateinamerikanische Verein Club Latino Vivo Spenden für Hilfsprojekte in Lateinamerika. Zu diesem Zweck werden im Laufe des Jahres verschiedene Aktivitäten mit Benefizcharakter durchgeführt, deren Höhepunkt die Fiesta Latina in der Bendorfer Stadthalle bildet.

Die verschiedenen Veranstaltungen sind auch dank der Unterstützung der Beiräte für Migration und Integration aus Bendorf, Andernach, Koblenz und des Kreises Mayen-Koblenz sowie der Familienbildungsstätte stets ein voller Erfolg. Im Februar 2019 stimmt der Verein über das Hilfsprojekt des kommenden Jahres ab.