Halsenbach/Mayen

Kitas beteiligen sich am Weltkindertag

Das Motto des diesjährigen Weltkindertags, eine deutschlandweite Aktion, an der sich in diesem Jahr auch einige Kitas der Katholische Kita Koblenz beteiligten, lautete „Kinderrechte jetzt“.

Foto: Katholische Kita

Im Leitbild der Katholischen Kita sind die Kinderrechte fest verankert. Ein wichtiger Bestandsteil des Kita-Alltages ist es, die Kinderrechte zu leben sowie den Kindern die Bedeutsamkeit zu erklären. Aus diesem Grund gibt es in vielen Einrichtungen Projektwochen zu diesem wichtigen Thema. Erst kürzlich erhielt die Kita St. Michael in Neuwied-Feldkirchen den ersten Kinderrechte-Award der Stadt Neuwied und wurde somit für ihre wertvolle Arbeit zu den Kinderrechten ausgezeichnet.

In diesem Jahr kombinierten viele Einrichtungen ihre Projektwochen mit dem Weltkindertag. In der Kita Arche Noah in Halsenbach im Rhein-Hunsrück-Kreis begannen die Vorbereitungen für den besonderen Tag schon früh. Alle Kinder lernten in der Kinderkonferenz die zehn Kinderrechte kennen. Im Anschluss durfte sich jedes Kind ein Recht aussuchen. Gruppenweise erarbeiteten sie diese auf spielerische Art und Weise in den spannenden und kurzweiligen Arbeitsgruppen, die die Erzieherinnen geplant hatten.

Sieben Mädchen und Jungen in der Gruppe von Standortleiterin Jana Müller lauschten gebannt, als sie das Recht „Alle Kinder haben das Recht vor Schutz auf Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung“ vorstellte. Gemeinsam lasen sie ein Buch, in dem ein Mädchen von einem älteren Jungen aufgefordert wird, ihren Schokoriegel abzugeben. Die Kinder überlegten eifrig, was sie in dieser Situation tun würden. Den Schokoriegel abzugeben ist keine Option, stellten sie fest. Die Gruppe einigte sich schnell, dass sie nur mit einem lauten und selbstbewussten „Nein“ eine Grenze setzen könnten. Die Kinder stellten fest, dass es gar nicht so einfach ist, in einer ungewohnten Situation zu einem Fremden „Nein“ zu sagen. Deswegen übten sie gemeinsam mit ihrer Erzieherin diesen Ausruf. Zu Beginn klang er noch sehr leise und zögerlich, doch mit jedem Mal ertönte das „Nein“ oder „Stopp“ lauter und stärker. Die Jungen und Mädchen stellten sich selbstbewusst auf und keiner konnte mehr daran zweifeln, dass ihre Worte und ihre Meinung nicht gehört wird. Um diesen Ausdruck zu verstärken, bastelten alle Kinder ein „Stopp“-Schild. Jeder schnitt einen Kreis aus Pappe aus, personalisierte diesen mit seinem Handabdruck und die Erzieherin unterstütze ihre Gruppe, indem sie auf jedes Schild das Wort „Stopp“ schrieb. Stolz präsentieren alle im Anschluss ihr „Stopp-Schild“. Auf die Frage hin, wie ihnen der Workshop zu den Kinderrechten gefallen hatte, riefen nun alle Kinder statt „Nein“, laut und fröhlich „Ja“.

Im Nebenraum thematisierte die Gruppe „Kinder haben das Recht gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden“. Anschaulich besprachen die Erzieher mit den Mädchen und Jungen die Bedeutung dieses Kinderrechts. Auf einer großen Rolle Papier malten sie gemeinsam den Umriss eines Kindes auf und beklebten ihn mit Bildern, die ihre Grundbedürfnisse symbolisierten. Über jedes Symbol sprach die Gruppe und es wurde schnell deutlich, wie viel die Jungen und Mädchen bereits wussten. Zum Abschluss der Arbeitskreises posierten die Kinder stolz mit ihren Ergebnissen und freuten sich auf das gemeinsame Spielen im Außenbereich. Denn Kinder haben auch das Recht zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein. Am Weltkindertag wurden alle Werke vor der Kita Arche Noah ausgestellt und die Kinder berichteten ihren Eltern von den zehn Kinderrechten. Ein tolles und vielseitiges Projekt, welches die Kinder und Mitarbeitenden so schnell nicht vergessen werden.

In der Kita Am Bienhorntal in Koblenz-Asterstein, der Kita St. Hedwig in Koblenz-Karthause und der Kita Pusteblume in Oberwesel wurde ebenfalls der Weltkindertag gefeiert. Die Kinder gestalteten Kreidebilder, feierten ein buntes Regenbogenfest und malten ihre Zukunftswünsche auf die Straße.

Alle teilnehmenden Kitas der Katholische Kita Koblenz waren sich sicher, dass der Weltkindertag ein voller Erfolg gewesen ist. Die Bedeutung der Kinderrechte als Bestandteil der täglichen Arbeit in den Einrichtungen wurde am Weltkindertag in den Mittelpunkt gestellt. So wachsen die Kinder in den Kitas der Katholische Kita zu offenen, selbstbewussten und wissbegierigen Menschen heran. Weitere Informationen zur Katholische Kita sowie den Einrichtungen gibt es unter www.kita-ggmbh-koblenz.de.