Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 10:59 Uhr
Kottenheim

Kita St. Anna in Kottenheim summt und brummt

Das Thema Bienen liegt uns in diesem Jahr schon seit Ostern am Herzen. Deshalb erarbeiteten wir gemeinsam mit den Kindern anhand von Bilder- und Wissensbücher die Lebensweisen, das Umfeld, die Gefahren, die Arten und der Schutz der Bienen.

Foto: Kindertagesstätte St. Anna

„Jede unserer vier Gruppen erarbeitete sich das Thema unterschiedlich. In Gesprächsrunden, Exkursionen und Baselangeboten wurde die Biene zu unserem täglichen Begleiter. Alle Ergebnisse und die tolle Kunstwerke der Kinder wurden in den Gruppen ausgestellt. Auch der Außenbereich wurde von den Kindern mit vielen alten Gummistiefeln zur Oase der verschiedensten Blumensorten. Doch das ist noch nicht alles. Die Bienen Nisthilfen sind in Arbeit und werden bald im Garten aufgehängt. Damit es nicht nur in der Kita summt und brummt, bekam jedes Kind ein selbstgebasteltes Samentütchen mit nach Hause, damit dort auch die Bienen was zu fressen finden konnten. Leider ist die Samenmischung bei uns in der Kita nicht so gut aufgegangen, da der Sommer sehr heiß und die Ferien von drei Wochen sehr lang waren. Aber ein wenig Bienenfutter gab es doch.

In den Herbstferien bekamen wir Besuch vom Imker. Louis Ternes aus Reudelsterz, 17 Jahre alt und bereits sehr erfolgreich in seinem Hobby, brachte den Kindern diverses Material zum Zeigen, Anfassen und Erklären mit. Er erzählte kindgerecht von Lebensgewohnheiten der Bienen und wie nützlich sie für uns sind. Strukturen in einem Bienenvolk, Arbeitsteilung, Brutpflege und Ernährung waren Themen, zu denen die Kinder ihr Wissen vertiefen und erweitern konnten. Wir erhielten Verhaltenstipps im Umgang mit diesen Insekten und zum Abschluss ein leckeres Glas Honig. Das flüssige Gold wurde sofort auf Brot mit Butter verteilt und von allen probiert. Mit selbstgebastelten Bienenlaternen werden wir das Thema langsam ausklingen lassen.“