Archivierter Artikel vom 27.05.2019, 13:10 Uhr
Dieblich

Kirmes in Dieblich wurde gefeiert

Die Kirmes wurde vom Ortsbürgermeister Andreas Perscheid, dem Ersten Vorsitzenden der Karnevals- und Kirmesgesellschaft (Ka und Ki) Andreas Bittner sowie den Weinmajestäten Michelle I. mit ihren Prinzessinnen Pia und Eva Maria eröffnet.

Lesezeit: 1 Minuten

Eine alte Tradition lebte wieder auf, der MGV Viktoria 1868 gab mit seinem Gemischten Chor ein Ständchen, schon früher war der MGV immer ein fester Bestandteil der Kirmeseröffnung. Ein Dank an die Sängerinnen und Sänger. Die Veranstaltung war gut besucht.

Der Kirmesbaum wurde in gekonnter Manier durch die Mannen der Ka und Ki aufgestellt, die Schausteller öffneten die Buden und Fahrgeschäfte und das bunte Treiben konnte beginnen. Der Wettergott hatte noch ein Einsehen und bescherte den Besuchern einen relativ trockenen Abend, kurz vor der Kirmeseröffnung hatte es noch anders ausgesehen.

Anschließend gab es Livemusik im Festzelt. Ein gelungener Abend, der erst spät in der Nacht endete. Auch am Sonntag fanden sich viele Besucher auf dem Kirmesplatz ein. Das Wetter war entgegen aller Vorhersagen sehr gut, so dass viele Eltern mit ihren Kindern die Gelegenheit nutzten. Das in diesem Jahr sehr reichhaltige Angebot an Fahrgeschäften und Buden wurde dankbar angenommen. Die Nothbachtaler Musikanten zeigte die ganze Palette ihres Könnens, Kaffee und Kuchen im Festzelt sowie das eine oder andere Bier oder Glas Wein rundeten den Tag ab. Da auch am Montag das Wetter noch einigermaßen mitspielte, konnten die Grundschul- und Kindergartenkinder ihre Freikarten, welche die Ka und Ki verteilt hatte, umsetzen und die Fahrgeschäfte noch einmal nutzen. Leider fiel der Autoscooter aus, weil sich der Betreiber in einem über Stunden dauernden Stau auf der A 61 befand.

Insgesamt kann man mit der diesjährigen Kirmes sehr zufrieden sein. Das Traditionsfest ist und bleibt ein fester Bestandteil des Dorflebens. Ein herzliches Dankeschön an die Frauen und Männer der Ka und Ki, die alljährlich für die Organisation und Durchführung der Kirmes verantwortlich zeichnen. Ihr vielfältiger Einsatz vor, während und nach den Kirmestagen hat Dank und Anerkennung verdient.