Archivierter Artikel vom 29.04.2021, 10:27 Uhr
Kettig/Mülheim-Kärlich

Katholische Jugend Mülheim „kläppert“ für Förder- und Wohnstätten

Jedes Jahr anlässlich des Kläpperns an Karfreitag sammeln die Mitglieder der Katholischen Jugend Mülheim Gelder für gemeinnützige Organisationen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Förder- und Wohnstätten (FWS) in Kettig.

Felix Becker, Katholische Jugend Mülheim, überreicht den Scheck an den Beschäftigten der Tagesförderstätte Rainer Michalik.
Felix Becker, Katholische Jugend Mülheim, überreicht den Scheck an den Beschäftigten der Tagesförderstätte Rainer Michalik.
Foto: Förder- und Wohnstätten, Kettig

Die Förder- und Wohnstätten gGmbH ist eine Einrichtung der Behindertenhilfe und bietet Wohnformen und Tagesstruktur für schwerstbehinderte blinde und sehbehinderte Menschen, die außer einer geistigen Behinderung zusätzliche körperliche Behinderungen aufweisen. Die Spende in Höhe von 850 Euro kommt dem Tierprojekt der FWS zugute, das seit zehn Jahren am Standort Kettig existiert. Dieses Projekt ist seit kurzer Zeit ein Teilbereich der Tagesförderstätte, die insgesamt von knapp 100 Beschäftigten besucht wird. Dort bietet die FWS die Teilhabe am Arbeitsleben im Bereich Natur/Tierpflege.

Die Klienten der verschiedenen Wohnangebote nutzen dieses Tierprojekt auch in erheblichem Maße zur Freizeitgestaltung. Ebenfalls wird dieses Projekt in Nicht-Corona-Zeiten durch den Sozialraum Kettig rege in Anspruch genommen in Form von Besuchen durch Schule, Kindergarten, Eltern mit Kindern und sonstigen Bürgern. Die Beschäftigten dieser Abteilung nehmen entsprechend ihrer Fähigkeit Verantwortung für die Tiere wahr, erfahren eine Tagesstruktur und übernehmen Pflichten, auch an den Wochenenden. Es ist dringend erforderlich, auf dem Tiergelände Aufenthaltsmöglichkeiten für die Beschäftigten zu schaffen – auch vor dem Hintergrund, dass Beschäftigte mit sehr hohem Unterstützungsbedarf teilnehmen können. Die Spende wird hierfür eingesetzt.

Rolf Stamm, Prokurist und Bereichsleitung Teilhabe am Arbeitsleben, bedankt sich ganz herzlich im Namen der Geschäftsführung und der Klienten der FWS bei der Katholischen Jugend Mülheim für die großzügige Spende und das Engagement der jungen Menschen.