Karthause

Karthäuser Bürgerverein spendet an das Stadtteil-Theater auf der Karthause

Seit zwölf Jahren gibt es auf der Karthause im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) ein erfolgreiches Stadtteil-Theater mit derzeit 19 Aktiven.

Das Foto zeigt Thorsten Schneider, Michael Lüdecke (JuBüZ) und Henning Wulf.
Das Foto zeigt Thorsten Schneider, Michael Lüdecke (JuBüZ) und Henning Wulf.
Foto: JuBüZ

Die meist vier Aufführungen pro Jahr waren stets ausverkauft. Aber dieses Jahr durften coronabedingt nur 20 Zuschauer je Aufführung teilnehmen – entsprechend niedrig waren die Einnahmen.

Der Leiter des JuBüZ und des Theaters, der diplomierte Sozial- und Theaterpädagoge (FH) Michael Lüdecke freute sich sehr über die Spende des Karthäuser Bürgervereins. „Insbesondere neue Requisiten werden immer gebraucht, deren Anschaffungen unterstützen wir gerne“, so der stellvertretende Vereinsvorsitzende Henning Wulf. „In der momentanen Lage haben auch die Betroffenen in Kunst und Kultur schwere Situationen zu meistern. Daher war es unserem Verein ein besonderes Anliegen zumindest ein bisschen zu helfen“, ergänzt der Vereinsvorsitzende Thorsten Schneider.