Archivierter Artikel vom 28.11.2019, 17:00 Uhr
Bendorf

Karl-Fries-Realschule plus nahm an der Spendenaktion „Tulpen für Brot“ teil

Die Schüler der Klassen 9 verkauften mit viel Engagement 250 Tulpenzwiebeln für Kinder in Not.

Foto: Karl-Fries-Realschule plus

Dabei ergab sich ein Erlös von 160 Euro, der zu 45 Prozent an die Peruhilfe in Nonnweiler, zu 45 Prozent an die Deutsche Welthungerhilfe und zu 10 Prozent an die Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe geht.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die die Aktion unterstützt und Tulpenzwiebeln für den guten Zweck erworben haben.