Archivierter Artikel vom 28.11.2019, 16:23 Uhr
Koblenz

Junge Erwachsene lassen Winter:Funken

Neue Menschen kennenzulernen ist heute gar nicht mehr so einfach. Gerade die vielversprechenden Dating-Apps versprechen eins: sekundenschnelle Urteile. Der Blick hinter die Bildschirm-Oberfläche wird im digitalen Leben selten möglich.

Foto: privat

Eine Gruppe von jungen Seelsorgern rund um Koblenz will diesem Trend entgegensteuern und hat unter dem Motto ‚Winter:Funken‘ einen Abend für junge Erwachsene zwischen 20 und 40 veranstaltet, die offen für neue Kontakte sind. Der Einladung sind 24 Singles in die Räumlichkeiten der Katholischen Hochschulgemeinde Koblenz in der Koblenzer Innenstadt gefolgt.

„Wir versprechen zwar nicht, dass die Funken fliegen, aber Raum, neue Kontakte zu knüpfen und hinter die (Bildschirm-)Oberfläche zu schauen“, fasst Tobias Petry, Pastoralreferent im Dekanat St. Goar, die Zielsetzung des Abends zusammen. Beim gemeinsamen Essen, bei einer heißen Tasse Glühwein, durch Gesellschaftsspiele oder mit kleinen Gesprächsimpulsen kamen die jungen Männer und Frauen schnell miteinander ins Gespräch. „Ich bin zufällig auf den Singleabend gestoßen. Das Wortspiel ‚Winter:Funken‘ hat mich neugierig gemacht und ich bin nicht enttäuscht worden“, fasst ein Teilnehmer seine Eindrücke zusammen. „Im ersten Moment war ich etwas überrascht, dass die Veranstalter kein Geld haben wollen. Viel zu oft wird mit dem Single-sein Geld verdient“, berichtet ein weiterer von seinen bisherigen Erfahrungen.

Ums Geld verdienen gehe es dem Team keinesfalls, weiß Madeleine Esch, Pastoralassistentin im Dekanat Rhein-Wied, zu berichten. „Wir wollen ‚AnsprechBar‘ sein, also da sein für andere und deren Themen, und Orte schaffen, an denen junge Erwachsene sich wohlfühlen.“ Wenn man an diesem Abend durch die Räumlichkeiten geht, hört man neben moderner Musik vor allem eins: Lachen und regen Austausch. Es sei den Veranstaltern von AnsprechBar wichtig, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, die sich sonst so vermutlich niemals begegnet wären, ergänzt Vivian Lion, Pastoralassistentin im Dekanat Remagen-Brohltal.

Diesen Eindruck teilen auch die jungen Erwachsenen. So verabschiedet sich eine Teilnehmerin augenzwinkernd: „Es hat mich überrascht, wie schnell die Zeit verflogen ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Abend.“

Weitere Informationen und Termine finden sich auf www.ansprech-bar.de.