Archivierter Artikel vom 04.02.2019, 15:19 Uhr
Arenberg

Jüngster Vorstand in der Vereinsgeschichte nimmt seine Arbeit auf

Die scheidenden Vorstandmitglieder des TuS Germania Arenberg stehen weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

Das Bild zeigt (von links) Kurt Beneke (Beisitzer), Dustin Rohde (Abteilungsleiter Fußball), Marco Hoube (Erster Vorsitzender), Karen Rolim (Abteilungsleiterin Hallensport), Julian Scherhag (Zweiter Vorsitzender) und Christian Röver (Geschäftsführer und Kassenwart). Auf dem Bild fehlen Michael Scheidt (Platzwart), Julia Marquardt (Beisitzerin) und Ludwig Reinemann (Beisitzer).
Das Bild zeigt (von links) Kurt Beneke (Beisitzer), Dustin Rohde (Abteilungsleiter Fußball), Marco Hoube (Erster Vorsitzender), Karen Rolim (Abteilungsleiterin Hallensport), Julian Scherhag (Zweiter Vorsitzender) und Christian Röver (Geschäftsführer und Kassenwart). Auf dem Bild fehlen Michael Scheidt (Platzwart), Julia Marquardt (Beisitzerin) und Ludwig Reinemann (Beisitzer).
Foto: TuS Germania Arenberg

Der Sportverein TuS Germania Arenberg hat einen neuen Vorstand gewählt. Am 25. Januar wählten die Mitglieder des Vereins zwei Drittel des Vorstandes neu. Diese Nachwahlen mussten durchgeführt werden, da acht Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtszeit in 2019 und darüber hinaus für den Verein nicht mehr zu Verfügung stehen.

Dem alten Vereinsvorsitzenden ist es gelungen, auf der vorgezogenen Mitgliederversammlung für 2019 einen fast kompletten Vorstand präsentieren zu können. Man könne mit Stolz sagen, so Reinemann, den jüngsten Vorstand in der Vereinsgeschichte des TuS Germania Arenberg vorstellen zu dürfen. Auch die nötige Erfahrung haben die jungen Mitglieder in den letzten Jahren in der Vorstandsarbeit gesammelt. Ludwig Reinemann betonte in der Sitzung, dass die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder den neuen Vorstand bis zu Neuwahl im Jahre 2020 mit aller Kraft unterstützen werden.

Des Weiteren dankte der scheidende Vorsitzende den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die guten Zusammenarbeit der letzten acht Jahre. Ein ganz besonderer Dank gelte dem langjährigen Geschäftsführer und Kassenwart, Hans-Günther Degen, der den Verein stets vor voreiligen Ausgaben bewahrt hat. Sein Rat wird auch weiterhin willkommen sein.