Koblenz

Inner Wheel Club Koblenz besuchte Garten Herlet

„Garten Herlet? Habe ich schon von gehört oder in der Zeitung gelesen.“ Aber bis auf zwei Frauen war noch keine dort obwohl er in der Liste der 30 Welterbe-Gärten des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal zu finden ist.

Foto: Inner Wheel Club Koblenz

Das nahm der Frauenclub Inner Wheel Koblenz zum Anlass, sich den Garten Herlet einmal gemeinsam mit seinen Gästen anzusehen. Kürzlich traf man sich unter fachkundiger Führung von Herrn Bohlender und Frau Görgen zu einem Gartenspaziergang. Die Gruppe bestaunte die über 500 Jahre alten Mauern, die davon zeugen, dass diese Freifläche seit Jahrhunderten als Weinberg oder Garten genutzt wurde. Auf besonderes Interesse stieß beim Frauenclub die Weitsicht einer Frau, Witwe Agnes Herlet, die den Garten nach ihrem Tod 1980 der Stadt Koblenz schenkte um ihn der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Er liegt versteckt hinter Hausfassaden und am Ende einer kleinen Gasse und lädt mit seinem kleinen Teich, den alten Bäumen und Pflanzen zum Verweilen und Entspannen ein. Die Luft war an diesem heißen Nachmittag dort deutlich kühler als zwischen den Häuserreihen und auf den Plätzen in der Umgebung. Bleibt zu wünschen, dass der Garten Herlet als Grünfläche in der Altstadt noch von vielen entdeckt und genutzt wird, so wie an diesem Nachmittag vom Inner Wheel Club Koblenz.