Archivierter Artikel vom 08.11.2018, 13:20 Uhr
Koblenz

Im Frühjahr blüht es im Schlossgarten rot und lila

Die Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 brachten die Blumenzwiebeln der Frühjahrsblüher in die Erde.

Foto: Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011

Jetzt ist die Zeit gekommen, die Blumenzwiebeln der Frühjahrsblüher in die Erde zu bringen. 22 Mitglieder unseres Teams Staudenpflege pflanzten in Zusammenarbeit mit den Stadtgärtnern 4.000 Zwiebeln im Schlossgarten des Koblenzer Schlosses. Bei strahlenden Sonnenschein machte die Arbeit den Damen und Herren sichtlich Spaß, wenn auch das Pflanzen der Zwiebeln mitten in den Rosenrabatten eine „stachelige“ Angelegenheit war. Gut geschützt mit langen Handschuhen, Knie- und Beinschonern ließ sich auch diese Herausforderung meistern. Gärtnerin Jenny Hoffmann brachte die Zwiebeln zu den Beeten und legte sie an die Pflanzstellen aus. Dann folgten die Buga-Freunde, gruben die Pflanzlöcher und steckten die Zwiebeln. Nach rund dreieinhalb Stunden intensiver Arbeit, war auch dieser gärtnerische Einsatz des Team Staudenpflege geschafft.

Foto: Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011

Zur Buga 2011 wurde dieser Bereich in Anlehnung an die Planungen des Gartenkünstlers Peter Joseph Lenné neu gestaltet. Zwischen den akkurat geschnittenen Eiben-Hecken sind als Dauerbepflanzung rot blühende Rosen und Stauden gepflanzt. Passend zu der Farbwahl des Buga-Jahres werden dann dank dieses Einsatzes im nächsten Frühjahr lilafarbener Zierlauch und rot und lila blühende Tulpen als besondere Gestaltungselemente zu bewundern sein.