Koblenz-Metternich

HoT veranstaltet Sommerferienspaß

Sommerferienspaß im HoT mit Light-Painting, Theater spielen, Sägen und Hämmern.

Lesezeit: 2 Minuten

Haus der Offenen Tür, Koblenz

Haus der Offenen Tür, Koblenz

Haus der Offenen Tür, Koblenz

Haus der Offenen Tür, Koblenz

Haus der Offenen Tür, Koblenz

Zwei erlebnisreiche Ferienwochen für Kinder bot das Team des HoT (Haus der Offenen Tür), dem Jugendhaus des Bistums Trier im Koblenzer Stadtteil Metternich, in den diesjährigen „Chillout-Wochen“ der Sommerferien. Jeweils 28 Kinder zwischen sieben und vierzehn Jahren konnten, aufgeteilt in drei Gruppen, an dem Freizeitprogramm vor Ort teilnehmen und wurden von einem Team aus Ehrenamtlichen und pädagogische Fachkräften betreut.

Kreativität und aktives Mitmachen standen im Vordergrund des Programms. Die Kinder der Baugruppe hatten tolle Ideen für die Fußballgolf-Anlage, einer der Projektaufgabe der Chillout-Wochen. Die Umsetzung ihrer Pläne mit Holzbrettern, Eimern, Netzen, Schrauben und diversen sonstigen Utensilien forderte von den Jungs dann schon einiges an Arbeit und Tüftelei. Mit viel Geschick, Geduld, Sägen und Akkuschraubern bauten sie abwechslungsreiche mobile Fußballgolf-Bahnen auf den Schulhof direkt neben dem Jugendhaus. Diese wurde mit großem Spaß selbst ausgiebig ausprobiert und stellten beim Gruppen-Battle der Chillout-Wochen auch die Mediengruppe und die Theatergruppe vor sportliche Herausforderungen.

Die Kinder der Mediengruppe konnten in ihrem Projekt die vielen kreativen Möglichkeiten digitaler Medien kennenlernen. So entstanden zum Beispiel tolle „Light-Painting“-Bilder. Auch bei der Erstellung ihrer Stopp-Motion-Filme und Trailern lagen Drehbuch, Kamera und Schauspiel in den Händen der Teilnehmer: Stolz präsentierten sie ihre Werke zum Abschluss der Woche allen Kindern und Eltern. An diesem letzten Tag stieg in beiden Ferienwochen auch die Aufregung der Kinder der Theatergruppe merklich an, denn da hatten sie ihren großen Auftritt. In der Woche hatten sie zusammen mit einer professionellen Schauspielerin viele Theaterübungen gemacht und Kulissen erstellt und führten nun ihre kleinen Stücke „Streiche im Feriencamp“ und „Nachts im Museum“ auf der improvisierten Außenbühne vor.

Neben den Aktionen in ihren Projekten genossen die Kinder auch die vielen Möglichkeiten, die sie sonst noch in und um das HoT hatten. Corona bedingt waren leider nicht alle Räumlichkeiten und Spielgeräte des Jugendhauses nutzbar, aber das Außengelände des HoT, der Garten des Pfarrhauses und der Schulhof boten viel Platz zum Spielen, zum Basteln und Werkeln, für Wasserschlachten oder einfach zum Ausruhen und Erzählen. Ein Glanzpunkt für die Gruppen war auch der Besuch des Trampolinparks, in dem sich alle, Kinder und Betreuer, nach Herzenslust austoben konnten.

Besonderes Ferienfreizeit-Gefühl kam auch bei den Wettkämpfen auf, die die Gruppen während der Woche miteinander austrugen. Da waren sowohl helle Köpfchen als auch flinke Beine gefragt, denn die Gruppen traten in einen Quiz und einem Actionbound an und maßen sich im Wasserstaffellauf und beim Fußball-Golf. Besonders lautstark ging es beim Bobbycar-Rennen zu, bei dem sich so manches Kind als echte wilde „Rampensau“ entpuppte und bei so manchem aus dem Betreuer-Team kleinere Blessuren zurückblieben.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen und Nachfragen plant das HoT-Team in der ersten Woche der Herbstferien, 12. bis 16. Oktober, nochmals eine Chillout-Woche für sieben bis 14-jährige, mit vergleichbarem Programm und Konditionen, anzubieten. Voranmeldungen sind ab sofort per E-Mail möglich an kontakt@hot-koblenz.de.