Archivierter Artikel vom 02.08.2019, 11:07 Uhr
Bendorf

Henry Fiedler wurde neuer Schützenkönig

Das Schützenfest der Bendorfer Schützengesellschaft 1844 wurde auch in diesem Jahr wieder mit einem Spätschoppen und dem Ausschießen der neuen Majestäten des Vereins eröffnet.

Als erstes begann der Schützennachwuchs mit der Suche nach dem neuen Jugendkönig. Unter reger Beteiligung stand bereits nach dem 55. Schuss der neue Jugendkönig fest. Matthias Egenolf, der amtierende Jugendkönig konnte sich gegen seine Mitstreiter durchsetzen und erneut Jugendkönig werden. Bis zum letzten Schuss lieferten sich die Schützen einen fairen Wettstreit.

Direkt im Anschluss begann der Wettstreit um die Königswürde. Nach zweistündigem harten Wettbewerb hat der Königsvogel aufgegeben und ist gefallen. Henry Fiedler gelang es mit dem 137. Schuss den Königsvogel abzuschießen und ist somit neuer Schützenkönig.

Die Proklamation der neuen Majestäten fand am Samstagabend statt. Nachdem auf Kommando des Schützenhauptmannes Stefan Kasper die Schützen und befreundeten Vereine zum Antreten Aufstellung genommen hatten, wurde die Königskette an den neuen Schützenkönig übergeben. Anschließend beauftragte der erste Vorsitzende Torsten Allar den Schießmeister die Inthronisation der neuen Majestäten durchzuführen. Henry Fiedler wird als neuer König gemeinsam mit seiner Frau Helga für ein Jahr die Bendorfer Schützengesellschaft repräsentieren. Unterstützung erhält er von seinen Adjutanten Hugo Lammersdorf und Dieter Stanelle. Die abendliche Königsproklamation wurde umrahmt mit dem Großen Zapfenstreich, der vom Musikverein Nauort aufgeführt wurde.

Im Rahmen des Schützenfestes wurden noch weitere Wettkämpfe ausgetragen. Damenkönigin wurde Agi Siol mit einem 33er Teiler. Den Preis der Damenkönigin errang Ulla Stanelle. Bierkönig wurde Max Giro. Beim Luftgewehr-Preisschießen der Damen siegte Brigitte Paatsch vor Helga Fiedler und Elfi Zell. Bei den Herren siegte Rainer Zingel vor Hugo Lammersdorf und Peter Zell.

Das diesjährige Schützenfest stand auch unter dem Zeichen des 175-jährigen Jubiläums. Hierzu fand am Sonntag ein Schützengottesdienst in der Pfarrkirche St. Medard in Bendorf statt. Im Anschluss an die Messe fand ein Empfang im Pfarrheim statt zu diesem waren offizielle Vertreter von Vereinen und Verbänden eingeladen. Nach zahlreichen Ansprachen und Ehrungen ist das Schützenfest mit dem neuen Königspaar gemütlich ausgeklungen. Die Bendorfer Schützengesellschaft möchte sich bei den befreundenden Schützen- und Ortsvereinen bedanken, die durch ihre Teilnahme und Unterstützung zum Gelingen des Schützenfestes beigetragen haben.