Archivierter Artikel vom 18.02.2021, 14:45 Uhr
Koblenz

„Gruuße“ verteilen Karnevals-Überraschungspakete

In Zeiten wie diesen ist es für alle nicht immer einfach, auch die Karnevalisten vermissen momentan das fröhliche Zusammensein zur fünften Jahreszeit.

GKKG

GKKG

GKKG

Denn eigentlich hätten sie nun das Karnevalswochenende in den Sitzungshallen, auf der Straße und in Karnevalsumzügen gefeiert und alle Sorgen wären vergessen. Doch aktuell ist alles anders: Der Coronablues sitzt tief und man denkt wehmütig an vergangene Tage, wie gefeiert und gelacht wurde. Das Hoffen auf 2022 ist groß, ob man endlich wieder Karneval feiern kann. So hat sich der Vorstand der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft in unzähligen Online-Meetings das Jahr über verschiedenste Ideen und Konzepte einfallen lassen, doch auch für die geplanten Alternativen blieb in der so kritischen Situation kein Platz. Je näher die eigentliche Session rückte, desto mehr machte man sich Gedanken, wie man vielleicht doch ein wenig zusammen Karneval feiern könnte. Unterkriegen ließ die Gruuße sich nicht. So wurde kurzerhand eine Aktion ins Leben gerufen, die alle ein bisschen näher zusammenbringen sollte. Eine nie dagewesene Aktion für alle Mitglieder der „Gruußen“: Jedes Mitglied erhielt am vergangenen Wochenende sein persönliches Karnevals-Überraschungspaket, persönlich vom Vorstand vor die Haustür geliefert – natürlich Corona-konform. So sollte jeder die Möglichkeit haben, auch mit Abstand von zuhause und in Gedanken trotzdem gemeinsam, ein wenig in Karnevalsstimmung zu kommen. Bei dieser Aktion galt es knapp 300 Pakete zu bestücken. Die großzügigen Sponsoren waren schnell gefunden und innerhalb von vier Wochen Planung und Umsetzung hat der Vorstand es geschafft. Alle Kräfte wurden vereint und jeder hat mit angepackt und geholfen, um das ganze Projekt umzusetzen. Jedes Paket wurde persönlich und liebevoll von den Vorstandsmitgliedern gepackt. Dabei wurde sogar alles auf die Mitglieder zugeschnitten – ob Dame, Herr oder Pänz – jeder sollte etwas in der Hand halten, was ihr oder ihm gerecht wird.

Karnevalssonntag ging die Verteilaktion dann los: Getroffen auf dem Oberwerth startete eine Kolonne aus bunt geschmückten Autos durch die Stadt und brachte Karneval in die Wohnzimmer der Mitglieder. Nach einer kurzen gemeinsamen Runde hatte jedes Vorstandsmitglied seine eigene Auslieferungsroute. Natürlich wurden auch die Mitglieder aus der Ferne, wie zum Beispiel Bayern, nicht vergessen, so wurde das Karnevals-Überraschungspaket postalisch versandt. Die Freude der Mitglieder war groß, als sie vor ihren Türen die Päckchen fanden. Ein wenig wehmütig aber überwiegender Vorfreude aufs nächste Jahr feierten alle zuhause und trotzdem gemeinsam Karneval 2021. Und somit zeigt sich auch in einer Pandemie: „Die Gruuße, dat ist Kowelenz und ohne Lachen ist alles umsonst!“