Archivierter Artikel vom 11.05.2018, 14:31 Uhr
Koblenz/Lahnstein

Großer Respekt für die Leistungen der Bundeswehr

Gemeinsam mit seinem CDU-Bundestagskollegen Dr. Andreas Nick aus dem benachbarten Wahlkreis Montabaur hat Josef Oster das Zentrum Innere Führung auf der Horchheimer Höhe in Koblenz besucht.

Josef Oster (rechts) und sein Kollege Dr. Andreas Nick waren im Gespräch mit dem Kommandeur des Zentrums Innere Führung, Generalmajor Reinhardt Zudrop.
Josef Oster (rechts) und sein Kollege Dr. Andreas Nick waren im Gespräch mit dem Kommandeur des Zentrums Innere Führung, Generalmajor Reinhardt Zudrop.
Foto: Büro Josef Oster, MdB

Im Gespräch mit dem Kommandeur, Generalmajor Reinhardt Zudrop, sowie dem Oberst im Generalstab, Robert Sieger, hat der Koblenzer Bundestagsabgeordnete sehr viel an Informationen und Hintergrundwissen über die Arbeit und die Aufgaben des Zentrums erfahren.

Im Zentrum Innere Führung geht es um viel mehr als nur um Führung und Aus- und Weiterbildung. Die Bildungsaufgabe der militärischen Einrichtung wird thematisch umfassend erfüllt. Hier in Koblenz wird der entscheidende Beitrag dazu geleistet, dass die deutschen Streitkräfte in die Gesellschaft integriert sind. Die Erfüllung militärischer Aufträge und demokratische Zivilgesellschaft bilden keinen Widerspruch. „Ich werde den engen Austausch mit dem Zentrum Innere Führung pflegen und die Arbeit bestmöglich politisch unterstützen“, sagte Josef Oster am Ende des Besuchs.

Vieles hat sich mit dem Ende des Kalten Krieges verändert. Die Bundeswehr steht nicht mehr an vorderster Frontlinie im Ost-West-Konflikt, dafür ist sie bei verschiedenen internationalen Einsätzen als Armee gefordert. Da ergeben sich von der Beschaffung über die Ausbildung bis hin zum Einsatz ganz andere Anforderungen als noch zu Zeiten der Wehrpflicht-Armee.

Diese gestiegenen Anforderungen haben sich längst auch auf die Abgeordneten übertragen. Der Respekt vor dem Dienst aller Soldatinnen und Soldaten ist spürbar groß. „Das ist eine der großen Verantwortungen, die man als Parlamentarier hat: Wir brauchen eine moderne und leistungsfähige Bundeswehr“ so Oster. „Wir müssen alles dafür tun, dass die Soldatinnen und Soldaten für diese Einsätze optimal ausgerüstet sind.“

Oster betonte, dass in seinem Wahlkreis am Standort Koblenz/Lahnstein mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), dem Kommando Zentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr einschließlich des Bundeswehrzentralkrankenhauses und dem Zentrum Innere Führung herausragende Dienststellen lägen. „Ich werde mich in Berlin mit meiner Stimme dafür einsetzen, dass die Bundeswehr auch in Zukunft die Finanzmittel erhält, die sie zur Bewältigung ihrer Aufgaben für Deutschland benötigt“, erklärte Oster.