Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 08:53 Uhr
Hatzenport

Früh übt sich – Viele fleißige Helfer waren bei der Traubenlese im Gemeindeweinberg Hatzenport dabei

Traumhaftes Herbstwetter und goldgelbe süße Trauben – ideale Bedingungen für die Traubenlese im Gemeindeweinberg, zu der sich – wie in den vergangenen Jahren zahlreiche junge Helfer eingefunden hatten.

privat

privat

privat

privat

privat

Die jüngsten Lesehelfer kamen zusammen mit ihrer Leiterin Angelika Koop aus der Kita St. Rochus in Hatzenport. Einige schon erfahrenere Schüler der Grundschule Löf waren ebenfalls auf den Gemeindeweinberg hoch über dem Moseltal gekommen, um dort mitzuerleben, wie Weintrauben geerntet werden.

Warum die Trauben dort oben so gut wachsen, wie man am steilen Hang sicher steht, wie man die Schere halten muss und vieles mehr, wurde den Kindern von den Winzern Carlo Marcon, der für den Heimatverein den Gemeindewingert das ganze Jahr über ehrenamtlich hegt und pflegt, sowie Moritz Ibald anschaulich erklärt. Mit dabei war auch Hermann Ibald, mit 84 Jahren der älteste noch aktive Hatzenporter Lesehelfer. Zur Belohnung gab es wie immer leckeren Traubensaft. Klar, dass man da wieder im nächsten Jahr dabei ist.