Koblenz

Freundschaftskreis feiert 30 Jahre Geburtstag

Nicht nur die Stadt hat im Oktober das Jubiläum 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Novara, auch der Freundschaftskreis Koblenz-Novara hat seinen 30. Geburtstag gefeiert.

Von Pressemitteilung des FK Koblenz-Novara.
Das Foto zeigt (von links) Angela Drexler, Monika Sauer, Nils Mehlhorn, Monika Artz, Vito Contento, Saskia Jung, Birgit Bocklet, Josef Pelikan und Herbert Bocklet.
Das Foto zeigt (von links) Angela Drexler, Monika Sauer, Nils Mehlhorn, Monika Artz, Vito Contento, Saskia Jung, Birgit Bocklet, Josef Pelikan und Herbert Bocklet.
Foto: FK Koblenz-Novara

Im Jahr 1991 gründeten Koblenzer Bürger den Verein, noch vor der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die Stadt Koblenz am 21. September und Novara am 26. Oktober 1991. Zweck des Vereins ist die Förderung der Beziehungen zwischen den beiden Partnerstädten und ihrer Bürger auf allen Gebieten des öffentlichen und privaten Lebens. Nun fand kürzlich im Diehls Hotel die Mitgliederversammlung in Anwesenheit von 20 Teilnehmern statt. Zum Beginn der Sitzung legten sie eine Gedenkminute für den im Mai verstorbenen Ehrenvorsitzenden und Gründungsmitglied Dr. Diether Köppe, sowie die Mitglieder Dr. Luciano Lampante und Bruno Gauggel ein.

Vorsitzender Vito Contento berichtete über zahlreiche Kontakte und Projekte, die trotz Corona-Pandemie nach wie vor mit den Freunden in der Partnerstadt gepflegt und vom Freundschaftskreis begleitet und unterstützt werden. Erwähnenswert darunter die Initiative eines Koblenzers, der im April vergangenen Jahres den „Schutz-Schängel“ fertigte und die Bürgermeisterin Mohrs bat, die Figur nach Novara zu senden als Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit den von Corona schwer betroffenen italienischen Bürgern. Die Singschule Koblenz besuchte die Partnerstadt und hatte am 19. Juli einen eindrucksvollen Gesangauftritt im Dom von Novara. Die Fußballer der ehemaligen Verwaltungsportgemeinschaft sind am dritten Oktoberwochenende zu einer Freundschaftsportbegegnung nach Novara gereist. Vito Contento gab außerdem bekannt, dass der von beiden Staatspräsidenten Steinmeier und Mattarella ausgelobten Preis für „kommunale Kooperation“ am 13. Oktober in Berlin an fünf deutsch-italienische Städtepartnerschaften verliehen wurde. Die Bewerbung von Koblenz und Novara wurde nicht berücksichtigt.

Im weiteren Verlauf der Sitzung legte Schatzmeisterin Monika Sauer den Finanzbericht vor und die Kassenprüferin bestätigte die ordnungsmäßige Führung der Vereinskasse. Nach Entlastung des alten, wurde der neue Vorstand gewählt. Das Wahlergebnis: Vito Contento einstimmig zum ersten Vorsitzenden, Herbert Bocklet erneut zum Stellvertretenden Vorsitzenden, Saskia Jung neue Stellvertretende Vorsitzende, Monika Sauer als Schatzmeisterin gewählt, Birgit Bocklet weiterhin mit der Protokollführung betraut und Monika Artz sowie Angela Drexler als Beisitzer gewählt. Als Kassenprüfer wurden Nils Mehlhorn und Josef Pelikan bestellt. In den letzten drei Monaten sind acht neue Mitglieder dem Verein beigetreten. Als Ausblick auf die Zukunft nannte der Vorsitzende einen „Italienischen Abend mit Weinprobe“ im Frühjahr und eine Aktion in Novara zum Thema „Europa und 75 Jahre Friedenzeit“ im Rahmen der Europa-Woche Anfang Mai 2022. Auch die gemeinsame Bewerbung beider Partnerstädte zum Preis für „Kommunale Kooperation“ ist erneut beabsichtigt.

Pressemitteilung des FK Koblenz-Novara.