Archivierter Artikel vom 21.05.2019, 11:49 Uhr
Lay

Festliche Stunde in Pfarrkirche Lay gehalten

Die geschichtliche Tragweite und Erinnerung an die 1000-jährige Verbindung zwischen dem Moseldorf Lay und dem hessischen Kaufungen thematisierte der Layer Ortsring in einer festlichen Stunde.

Das Foto zeigt den Ortshistoriker Rolf Morbach bei seinem Vortrag in der vollbesetzten Pfarrkirche.
Das Foto zeigt den Ortshistoriker Rolf Morbach bei seinem Vortrag in der vollbesetzten Pfarrkirche.
Foto: Erwin Siebenborn

Am 20. Mai 1019 verschenkte Kaiser Heinrich II. das Dorf Lay und andere Orte wie Winningen, Waldesch, Bisholder und Trimbs bei Mayen an das Benediktinerinnenkloster in Kaufungen. Aus dieser Zeit stammte auch der markante Kaufunger Hof, der noch bis vor 60 Jahren das Ortsbild prägte.

Das Vokalensemble Lay begleitete die Feierstunde gesanglich und musikalisch.
Das Vokalensemble Lay begleitete die Feierstunde gesanglich und musikalisch.
Foto: Erwin Siebenborn

Ortshistoriker Rolf Morbach beleuchtete in der vollbesetzten Pfarrkirche die historischen Zusammenhänge und ihre Folgen für die Dörfer, ihre Bewohner und die Region. Gesanglich und musikalisch begleiteten die Feierstunde das Vokalensemble Lay, die Organisten Peter und Tobias Siebenborn und Klarinettist Helmut Plein. Katrin Bernhard verlas und erläuterte die kaiserliche Schenkungsurkunde. Im Anschluss luden der Ortsring und die Pfarrgemeinde St. Martinus zu einem Glas Layer Wein ein. (erw)