Archivierter Artikel vom 25.02.2019, 14:44 Uhr
Kobern-Gondorf

Exotische Küche sorgte für einen gelungenen Abend

Indische und afrikanische Gerichte wurden im Rahmen der Veranstaltung „Internationales Kochen“ des Vereins plus/minus 60 aktiv zubereitet. Die Teilnehmer waren begeistert.

Foto: Verein plus/minus 60 aktiv

Der Verein plus/minus 60 aktiv hatte zum Internationalen Kochen am 4. und 18. Februar eingeladen. Dieses Mal wurde indisch und afrikanisch gekocht. Zur Begrüßung wurde den Köchen Mango-Lassi, eine Spezialität aus Indien, gereicht, ein leckeres Joghurtgetränk, welches mit diversem Obst zubereitet werden kann.

Der afrikanische Teil des Menüs bestand aus: Boullete d`Haricot (Bohnenfrikadellen), Dorade beziehungsweise Forelle mit Spinat und anderem Gemüse sowie Agussi (gemahlene Kürbiskerne), Pate (Maismehl oder Polenta) und Fufu (Yams-Wurzel, schmeckt ähnlich wie Kartoffelbrei).

Der indisch zubereitete Teil: Lamm mit Okraschoten beziehungsweise Auberginen, Reis, Papadam und Mandel-Reis-Dessert.

Bei der Zubereitung des Lammgerichtes wurde darauf geachtet, dass es nicht so scharf gewürzt wurde, wie die Inder es normalerweise essen. Wir erfuhren einiges über die indische und afrikanische Küche, die Gewürze und Lebensgewohnheiten. Nach dem gemeinsamen Zubereiten des Essens ließen es sich die Köche gut schmecken.

Zum Abschluss wurden noch der Abwasch und das Aufräumen der Küche gemeinsam erledigt. Das allgemeine Echo der Teilnehmer: Ein gelungener Abend! Die Anfragen für das nächste Internationale Kochen sind schon vorgemerkt.