Archivierter Artikel vom 04.02.2019, 13:43 Uhr
Mülheim Kärlich

Emotionale Choreographie fesselte das Publikum

Der Tanzwettbewerb „Let’s Move 2019“ in Mainz ein voller Erfolg für die Tanzgruppe „Herz Terz“ des Mittelrhein-Gymnasiums Mülheim Kärlich. Für die Schülerinnen geht es im Mai zum Wettbewerb auf Bundesebene.

Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Das Bild zeigt (von links) Lehrerin Alexandra Huiskens, Hannah Milz, Christin Diez, Nadja Rösch, Vivien Dix, Zoé Wilbert, Kira Mayer, Vianne Schmitz und Jana Rüntz.

Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich

Am Samstag, den 19. Januar, war es wieder so weit – zum zweiten Mal fand der Tanzwettbewerb „Let´s Move“ an der Gutenberg Universität Mainz für Schulen aus Rheinland-Pfalz statt. Insgesamt 21 Gruppen verschiedener Altersklassen präsentierten ihre aufwendigen Choreographien und handgemachten Kostüme. Dabei wurden dem Publikum Darbietungen unterschiedlichster Tanzstile geboten. Von modernen Hip-Hop-Choreographien über Tänze mit akrobatischen Elementen bis hin zum klassischen Ballett war jede Richtung vertreten. Insgesamt nahmen mehr als 420 Tänzer teil und wurden dabei von nahezu 600 Zuschauern zu Höchstleistungen animiert. Nervosität und Vorfreude waren den Kindern und Jugendlichen zwar im Vorfeld anzumerken, doch auf der Bühne spürte man davon nichts mehr. Das viele Üben hatte sich ausgezahlt. Jede Choreographie war einzigartig und bewegte die Zuschauer zum Mitklatschen.

Für das Mittelrhein-Gymnasium Mülheim-Kärlich ging die Tanzgruppe „Herz Terz“ unter Leitung von Lehrerin Alexandra Huiskens an den Start und setze sich mit Bravour gegen zehn starke Teams der Jahrgangsstufen 9 bis 13 durch. Die Tänzerinnen des Mittelrhein-Gymnasiums fesselten die Zuschauer von der ersten Minute mit einer emotionalen Choreographie auf das Lied “Heart Cry„ des Künstlers Drehz. In der Darbietung ging es um ein Mädchen, das in ihren Gedanken den Verlust ihrer geliebten Menschen verarbeitet und letztendlich realisiert. Die Choreographie wurde neben technisch aufwändigen Tanzschritten mit spektakulären Turneinlagen untermauert. Jedes weitere Detail wie Ausdruck, Tanzkleider und Maske wurde treffend für die Vorführung ausgewählt. Auf diesen besonderen Auftritt hat sich die Tanzgruppe in Form einer AG ein halbes Jahr lang vorbereitet.

Die Siegerehrung war ein einzigartiger Moment. Die Sieger jeder Altersklasse durften den Wanderpokal, der von der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, gestiftet wurde, für ein Jahr mit in die Schule nehmen. Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten jeder Altersklasse bekamen zudem einen Scheck über jeweils 150 Euro, den sie an eine wohltätige Organisation ihrer Wahl spendeten. Die Tanzgruppe “Herz Terz" überreichte diesen Scheck unter dem Motto „Kinder tanzen für Kinder“ der Kinderkrebsklinik Kemperhof in Koblenz.

Mit diesem großartigen Sieg in Mainz qualifizierten sich die Tänzerinnen des Mittelrhein-Gymnasiums Mülheim-Kärlich für den Bundeswettbewerb für Schulen des Tanzsportverbands Deutschland, der am 11. Mai in Bad Kreuznach stattfinden wird.