Archivierter Artikel vom 13.01.2022, 16:25 Uhr
Koblenz

Einmalig in der Region: BGSW im Ev. Stift behandelt Arbeitsunfälle

Eine erneute Rezertifizierung bescheinigt den hohen Qualitätsstandard.

Ziel einer BGSW-Maßnahme ist es, die Unfallverletzten wieder beruflich und sozial zu reintegrieren.
Ziel einer BGSW-Maßnahme ist es, die Unfallverletzten wieder beruflich und sozial zu reintegrieren.
Foto: Ev. Stift St. Martin

Wer bei der Arbeit oder auf dem Hin- oder Rückweg einen Unfall mit einer schweren Verletzung erleidet, wird im Krankenhaus von einer speziell eingerichteten Reha-Abteilung nachbehandelt. Im Ev. Stift St. Martin gibt es dafür die „Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung“ (BGSW). Das Team aus Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sportlehrern sowie Pflegekräften steht unter der Leitung eines erfahrenen Orthopäden und Unfallchirurgen und gewährleistet eine hoch spezialisierte, ganzheitliche Rehabilitation. „Ganzheitlich bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Patienten nicht nur hinsichtlich ihrer Verletzung und körperlichen Beeinträchtigung wahrgenommen werden, sondern sie als ganzer Menschen in den Rehabilitationsprozess einbezogen werden, denn ein Unfall hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche, wie Privatleben, Familie, Beruf – kurz gesagt, auf die ganze weitere Existenz und Lebensplanung“, erläutert der Ärztliche Leiter der BGSW, Dr. Gunter Meuthen.

Die BGSW ist einmalig im gesamten Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein und auch in der Region. Ende 2021 wurde sie rezertifiziert – und dies bereits zum dritten Mal. Seit der Zertifizierung in 2012 wurde somit alle drei Jahre ein hoher Qualitätsstandard von einer unabhängigen Kommission geprüft und bescheinigt. Es geht vorrangig um Transparenz, Dokumentation und Patientensicherheit. Ziel einer BGSW-Maßnahme ist es, neben der Minimierung der Unfallfolgen, die Unfallverletzten wieder beruflich und sozial zu reintegrieren.

Zugang zur BGSW ist über die täglichen BG-Sprechstunden im Ev. Stift möglich. Termine können im BG-Sekretariat unter folgender Telefonnummer vereinbart werden: 0261/137 1306.