Archivierter Artikel vom 02.12.2021, 15:40 Uhr
Koblenz

Dual tritt International: Delegation der German Jordanian University informierte sich über duales Studium an der Hochschule Koblenz

Das duale Studium an der Hochschule Koblenz weckt internationales Interesse.

Von www.hs-koblenz.de/dual-international
Im Anschluss an das erfolgreiche Treffen (von links): Annika Becker, Regina Beginen, Dr. Isabelle Chwalka, Dr. Maram Tawil, Prof. Dr. Laubach, Simone Wichterich und Anne Quander.
Im Anschluss an das erfolgreiche Treffen (von links): Annika Becker, Regina Beginen, Dr. Isabelle Chwalka, Dr. Maram Tawil, Prof. Dr. Laubach, Simone Wichterich und Anne Quander.
Foto: Hochschule Koblenz/Lisek

Während eines Delegationsbesuchs der German Jordanian University (GJU) tauschten sich Vertreter der Partnerhochschule aus Amman/Jordanien mit Mitarbeitenden und Lehrenden der Hochschule Koblenz bilateral aus. Die Dekanin des Fachbereichs Architektur der GJU, Dr. Maram Tawil, interessierte sich hierbei besonders für den dualen Studiengang Bauingenieurwesen.

Organisiert wurde der Austausch durch das Team des Projekts „Dual trifft International“, das durch Mittel des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird. Das hochschulweite Projekt fördert eine Internationalisierung der dualen Studiengänge, unterstützt unter anderem dual Studierende bei Auslandsaufenthalten und baut die internationalen Netzwerke der Hochschule in Wirtschaft und Wissenschaft aus.

Die German Jordanian University in Amman bietet ihren Studierenden aktuell fünf duale Studiengänge an, ein sechster dualer Studiengang im Fachbereich Architektur mit Anteilen aus dem Bauingenieurwesen ist in Planung. In diesem Zuge organisierte das Team von „Dual trifft International“ ein Netzwerktreffen mit Prof. Dr. Andreas Laubach, Studiengangsleiter des Studienganges B. Eng. Bauingenieurwesen dual an der Hochschule Koblenz, Annika Becker, ehemalige Studierende des dualen Studiengangs, Dr. Isabelle Chwalka, Koordinatorin für duale Studiengänge sowie mit Anne Quander, Leiterin des International Office.

Zentrales Thema des Austauschs war die Struktur der dualen Studiengänge sowie die enge Verzahnung mit den jeweiligen Kooperationspartnern an der Hochschule. Laubach stellte den Ablauf sowie die Inhalte des Studiengangs dar, während Becker im Anschluss von ihrer Zeit als duale Studentin und ihren persönlichen Erfahrungen berichtete. Die jordanische Dekanin Dr. Tawil zeigte sich von der engen und langjährigen Partnerschaft der Hochschule Koblenz mit den Kooperationspartnern begeistert, ebenso wie von der intensiven Zusammenarbeit mit den Kammern – eine Zusammenarbeit, die sich in Jordanien gerade im Aufbau befindet.

„Netzwerke mit nationalen und internationalen Partnern im dualen Studium auf- und ausbauen, sowie die Sichtbarkeit des dualen Studiums im Ausland zu erhöhen sind nur zwei der Zielsetzungen des Projektes Dual trifft International“, betonte Projektmitarbeiterin Simone Wichterich. Auch die Bedarfsermittlung bei den Fachbereichen, Studierenden, Kooperationspartnern sowie internationalen Partnern durch quantitative und qualitative Befragungen, die Informationsbereitstellung zum Themenbereich Internationalisierung im dualen Studium und der Ausbau des Lehrangebots im Bereich Interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse gehören zur großen Aufgaben-Bandbreite des Projektteams. Zudem werden exklusive Auslandsstipendien für dual Studierende vergeben. Weiterführende Informationen und Ansprechpersonen können unter www.hs-koblenz.de/dual-international abgerufen werden.