Archivierter Artikel vom 26.09.2018, 14:21 Uhr
Vallendar

Die Talente der Schüler unterstrichen

Die integrative Realschule plus Konrad Adenauer präsentierte Eltern, Lehrern, Kommunalpolitikern und Vertretern des Verbandsgemeindesrates die Profilfächer ihrer Talentschmiede.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Konrad-Adenauer-Schule

Schüler der integrativen Realschule plus Konrad Adenauer präsentierten am Montag im Rathaus der Verbandsgemeinde Vallendar die Profilfächer ihrer Talentschmiede. Aber auch das soziale Lernen mit Hund im Rahmen der tiergestützten Pädagogik zeigte Profil. Europa – ein Anliegen der Schule mit Zertifikat konnte auch bestaunt werden. Frankreich bestimmt in diesem Jahr die Europa-Projekte.

Die Band mit Musik, die Künstler mit ihrer Vernissage, die Forscher mit Experimenten aus Chemie, Biologie und Physik, die Entwickler von Robotern und deren Programmierung und die Sportler zeigten ihren zahlreichen Gästen, was sie alles können.

Die Band rockte im wahrsten Sinne des Wortes das Rathaus und verzauberte aber auch mit dem französischen Lied „la dernière danse“ oder auch „Der letzte Tanz“ ihre Zuhörer.

Die Künstler überzeugten mit Bildern, Zeichnungen, Bastelarbeiten und nicht zuletzt durch ihre Arbeit im Umgang mit Ton. Besonders interessiert zeigten sich die Gäste an Emma Mennes Zeichnungen, die ihr den diesjährigen Jugendkunstpreis (10. Jahrgangsstufe) des Landes Rheinland-Pfalz eingebracht hatten.

Experimente aus allen Disziplinen der Forschung begeisterten die Zuschauer. Mit Schutzbrillen und Computertechnik präsentierten sich die jungen Gelehrten.

Robotiks-Mindstorm macht es möglich. Die technikinteressierten Schüler ließen ihre Arbeitsroboter, die sie gebaut und mit der Programmiersprache Java programmiert hatten, für ihr Publikum arbeiten. Die Gäste staunten nicht schlecht über diese werktätigen Maschinen. Spaß muss aber auch hier mal sein. So gehörte ein Technikelefant zu den Problemlösern von schweren Aufgaben.

Ja, im Rathaus muss man schon vorsichtig sein! Die Sportklassen aus 5 und 6 sprangen gekonnt Seil, kickten den Fußball und überzeugten absolut durch ihre Akrobatikvorführung. Spagat und Überschläge gehörten da natürlich unbedingt dazu. Pate der Sportklassen ist Bürgermeister Fred Pretz, Ehrenpräsident des Sportbundes Rheinland.

Bürgermeister Fred Pretz begrüßte sehr herzlich die Schüler der Talentschmiede in seinem Rathaus und freute sich ebenso an ihrem Können. Gleiches tat Ortsbürgermeister Jochen Währ der Ortsgemeinde Weitersburg. Aber auch Vertreter des Verbandsgemeindesrates staunten nicht schlecht über die Darbietungen der jungen Akteure.

Besonderen Applaus zollten die Eltern und Erziehungsberechtigten sowie die Lehrer den aktiven Schülern. Alle gingen nach diesem schönen, ereignisreichen Abend sehr zufrieden nach Hause.