Archivierter Artikel vom 23.07.2018, 09:51 Uhr
Kobern-Gondorf

Die Schulsieger heißen Lukas und Chiara

Bundesjugendspiele Leichtathletik an der Realschule plus Untermosel.

In bewährter Tradition durfte die Realschule plus und Fachoberschule Untermosel auch dieses Jahr ihre Bundesjugendspiele Leichtathletik im Stadion in Polch austragen. Die Schüler der Klassen 5 bis 8 nahmen an den Wettkämpfen im Sprint, Langlauf, Weitsprung, Ballwurf und Kugelstoßen teil.

Jahrgangssieger in den einzelnen Jahrgangsstufen wurden:

  • Jahrgang 2003: Kevin Gaa und Kathrin Brachtendorf;
  • Jahrgang 2004: Nico Breisig und Rosléne Humm;
  • Jahrgang 2005: Tobias Herrman und Chiara Masara;
  • Jahrgang 2006: Abdi Ali Ahmed und Maja Wolf;
  • Jahrgang 2007: Lukas Pohl und Nele König.

Schulsieger bei den Jungen wurde Lukas Pohl, Schulsiegerin bei den Mädchen Chiara Masara. Diese beiden Jahrgangsbesten hatten deutlich mehr Punkte, als zu dem Erreichen einer Ehrenurkunde notwendig sind.

Die Organisation lag in diesem Jahr in den Händen von Sportfachleiterin Sandra Keller. Dank ihrer Vorplanungen, der Kooperation ihrer Lehrerkollegen sowie der Riegenführer aus den 9. Klassen konnte das Sportfest reibungslos ablaufen und im geplanten Zeitrahmen abgeschlossen werden.

Für die Bereitstellung der sehr gut gepflegten Stadionanlage bedanken sich alle Aktiven und „Funktionäre“ der Realschule plus Untermosel bei den Verantwortlichen der Stadt Poch.