Archivierter Artikel vom 03.07.2019, 09:45 Uhr
Koblenz

„Die schöne Koblenzerin“ weckt Erinnerungen an BUGA 2011

BUGA-Freunde Koblenz übergeben hochwertiges Foto in Obhut der Rhein-Mosel-Werkstatt gGmbH (RMW).

Anna Maria Schuster und Thomas Schilling übergeben das Foto offiziell an die RMW.
Anna Maria Schuster und Thomas Schilling übergeben das Foto offiziell an die RMW.
Foto: Heinfried Rhoden

Im Rahmen des internen Sommerfestes begrüßte die RMW Vertreter des Vereins Freunde der Bundesgartenschau 2011. Der Vorsitzende Thomas Schilling und Geschäftsführerin Anna Maria Schuster übergaben das hochwertige Blumenfoto „Die schöne Koblenzerin“ offiziell in die Obhut der RMW. Das Foto zeigt die Koblenzer BUGA-Rose, welche extra für die Bundesgartenschau Koblenz 2011 gezüchtet wurde. „Die schöne Koblenzerin“ wurde von Oberbürgermeister a. D. Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig in seinem Garten fotografiert und im letzten Jahr in seiner Ausstellung „Geliebtes Koblenz“ präsentiert. Dieses großformatige Blumenfoto schenkte der ehemalige Oberbürgermeister im April den BUGA-Freunden Koblenz. Damit das Foto seine ganze Wirkung entfalten kann und sich viele Menschen daran erfreuen können, überreichten die BUGA-Freunde Koblenz dieses Bild der RMW.

Gerne ließen sich Anna Maria Schuster und Thomas Schilling im Anschluss von Geschäftsführer Thomas Hoffmann und Betriebsleiter Dirk Schaal durch die verschiedenen Arbeitsbereiche führen, um sich ein persönliches Bild zu machen. Die Rhein-Mosel-Werkstatt beschäftigt an den Standorten Koblenz, Kastellaun, Simmern und Weißenthurm mehr als 860 Menschen mit Beeinträchtigungen. Am Standort in der Koblenzer Ernst-Sachs-Straße nutzen rund 320 Werkstattbeschäftigte die vielfältigen Beschäftigungs- und Qualifizierungsangebote.