Archivierter Artikel vom 23.07.2018, 10:35 Uhr
Alken

Die Alkener Schützen feierten ihre Majestäten

Auf dem Schützenfest wurden viele spannende Schießwettbewerbe ausgetragen.

Am Sonntag, 15. Juli, feierten die Alkener Schützen ihr diesjähriges Schützenfest. Beginnend mit der Gefallenenehrung und dem Kirchgang konnte das Fest starten. In der gut besuchten Alkener Pfarrkirche konnte die Bruderschaft Schützenbrüder und Schützenschwestern aus dem Bezirk und dazu den Diözesankönig begrüßen.

Im Anschluss an den sehr schön gestalteten Wortgottesdienst konnte die Brudermeisterin die neuen Majestäten für das Schützenjahr 2018/2019 proklamieren. Repräsentiert wird die Bruderschaft in diesem Jahr von der Damenkönigin Elke Stöcklein. Ihr zur Seite stehen die Jungschützenprinzessin Kathrin Barthelmes, der Schülerprinz Jannik Behnke und die Bambiniprinzessin Lilli Stöcklein.

Nun konnte es im Festzug mit zahlreichen Gästen zum Schützenplatz gehen. Küche und Keller boten alles, um Hunger und Durst zu stillen, und der Nachmittag stand für die Schießwettbewerbe. In vielen Klassen konnten die Schützen ihr Können unter Beweis stellen. Das Preisschießen war in verschiedene Wettbewerbe eingeteilt. So siegen bei den Bambinis Lilli Stöcklein und bei der Jugend Larissa Bollinger. Markus Bollinger holte sowohl im Schießen um die Beste „10“ als auch im Wettkampf um die meiste „10“ den Sieg und der Hobbypokal ging in diesem Jahr an die „Chaoten“. Aber auch der Vereinsorden „Stern von Alken“ wurde erworben. Lilli Stöcklein, Lukas Christ, Jannik Behnke und Marcel Seiltgens errangen den Stern in Bronze. Larissa Bollinger konnte den Stern in Silber entgegennehmen.

So fand ein schönes Schützenfest am frühen Abend sein Ende. Leider waren in diesem Jahr sehr viele Stammgäste in Urlaub und das Fußballspiel hatte auch so manchen Fan.