Archivierter Artikel vom 04.06.2018, 14:30 Uhr
Koblenz

Der Weihe der Dreifaltigkeitskapelle wurde gefeiert

Die Pfarrei St. Josef und der Laubacher Bürgerverein von 1875 luden zum Fest.

Foto: Wolfgang Brennig

Die diesjährige Laubacher Kirmes, die am Dreifaltigkeitswochenende veranstaltet wurde, stand in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Zeichen, jährte sich doch die Weihe der Dreifaltigkeits-kapelle zum 170. Mal. Am Dreifaltigkeitssonntag, den 27. Mai, fand darum, wie alljährlich, die ehemalige Laubacher Kirmes statt, die aus verschiedenen Gründen in Dreifaltigkeitsfest umbenannt wurde.

Die Pfarrei St. Josef und der Laubacher Bürgerverein von 1875 luden alle Freunde und Gönner der Dreifaltigkeitskapelle herzlich zur Teilnahme ein. Die Festlichkeiten begannen bereits am Samstag, den 26. Mai, um 16 Uhr, mit einem geselligen Beisammensein von Mitgliedern des Laubacher Bürgervereins, Freunden und Gönnern der Dreifaltigkeitskapelle zum Grillen und regen Gedankenaustausch in froher Runde.

Am Sonntag, den 27. Mai, fand um 11 Uhr ein feierlicher Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskapelle statt, dem Pfarrer Stephan Wolff vorstand. Er hatte den Kirchenchor von St. Josef mitgebracht, der unter der Leitung von Kantor Werner Mutsche für den musikalischen Rahmen sorgte. Bei der sich anschließenden Feier rund um die Kapelle wurde man mit köstlichen Speisen und kühlen Getränke zum Verweilen animiert, welches auch in starkem Maße wahrgenommen wurde.So feierte man fröhlich bis in die späten Abendstunden und freute sich schon auf die Kirmes im nächsten Jahr.