Archivierter Artikel vom 12.04.2018, 14:37 Uhr
Löf

Der FC Karbach holt sich Rat beim SV Hatzenport-Löf

Der Hunsrücker Fußball-Oberligist plant den Bau eines Kunstrasenplatzes. Durch die Sportanlage in Löf erfuhr der ortsansässige Verein einen großen Aufschwung.

Das Foto zeigt (von links) die Karbacher Vorstandsmitglieder Klaus Ohnesorge und Dietmar Carbach, Trainer Torsten Schmidt, den Vorsitzenden des SV Hatzenport-Löf Manfred Lietz und Bürgermeister Rudi Zenz.
Das Foto zeigt (von links) die Karbacher Vorstandsmitglieder Klaus Ohnesorge und Dietmar Carbach, Trainer Torsten Schmidt, den Vorsitzenden des SV Hatzenport-Löf Manfred Lietz und Bürgermeister Rudi Zenz.
Foto: Peter Seydel

Trainer und Vorstandsmitglieder des FC Karbach, Fußball-Oberligist vom Hunsrück, informierten sich auf der Sportanlage in Löf über den Bau unseres Kunstrasenplatzes. Karbach denkt über einen ähnlichen Platz nach, der vor allem dem Training der Mannschaft dienen soll.

Ortsbürgermeister Rudi Zenz und der Vorsitzende des SV Hatzenport-Löf, Manfred Lietz, gaben Auskunft über die Durchführung der Maßnahme, die Finanzierung und die großartige Eigenleistung der Mitglieder des SV Hatzenport-Löf. „Der Verein hat mit der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes einen enormen Aufschwung erlebt mit einem Anstieg der Mitgliederzahlen, vor allem im Jugendbereich“, so der Erste Vorsitzende Manfred Lietz.

Der Ortsbürgermeister ergänzte, dass sich die Investition auf jeden Fall ausgezahlt hat, nicht nur die Senioren und Jugendmannschaften des SV Hatzenport-Löf profitieren von dieser Anlage, sondern auch die Schulkinder unserer Grundschule.

Trainer und Vorstand des SV Karbach bedankten sich für die zahlreichen Informationen, die bei ihrer Planung nützlich sein werden.