Koblenz

Das Verständnis für Europa früh wecken

Foto: Europa-Union Koblenz

Rund 50 Interessierte aus Koblenz und dem nördlichen Rheinland-Pfalz nahmen an der Informationsfahrt der Europa-Union Koblenz und europe direct Koblenz nach Brüssel teil.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

„Wer die europäische Idee erfassen will, muss Europa kennenlernen. Wo sollte das besser gelingen als in Brüssel, dem Herzen der EU“, erklärt der Kreisvorsitzende der Europa-Union Koblenz, Alexander Schröder. So lud die Europa-Union Koblenz in Zusammenarbeit mit europe direct Koblenz, dem EU-Informationsbüro der Stadtverwaltung Koblenz, am 16. und 17. Dezember in die europäische Hauptstadt Brüssel ein. Rund 50 Interessierte aus Koblenz und dem nördlichen Rheinland-Pfalz folgten der Einladung.

Bei der Europäischen Kommission und der Landesvertretung von Rheinland-Pfalz diskutierten die Teilnehmenden über aktuelle europapolitische Fragestellungen. Daneben standen auch Sehenswürdigkeiten wie das Europäische Haus der Geschichte und das Atomium auf dem Programm. Mit der Möglichkeit Brüssel selbst zu erkunden, zum Beispiel einem Bummel über den Weihnachtsmarkt, kam auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz.

„Wir haben uns sehr über den Andrang zu unserer Informationsfahrt gefreut und wollen dieses Angebot im nächsten Jahr wiederholen. Nächstes Jahr wollen wir den Fokus aber auf Studenten sowie Schüler legen“, erklärt Alexander Schröder. „Europa ist unsere Zukunft. Daher müssen wir das Verständnis wie Europa funktioniert und wie man es stetig verbessern kann möglichst früh wecken“, erläutert der Kreisvorsitzende der Europa-Union Koblenz abschließend.