Archivierter Artikel vom 12.11.2018, 11:01 Uhr
Vallendar

Das Deutsche Sportabzeichen bringt Menschen in Bewegung

Jung und Alt erhielten die Auszeichnung vom AC Mallendar. Die sechsjährige Luisa Schmitz aus Vallendar war als jüngste Sportlerin dabei.

Lesezeit: 2 Minuten

Zwischen Juni und Oktober haben sieben Jugendliche/Kinder und 19 Erwachsene aus Vallendar und Umgebung – zwei Teilnehmer kamen sogar aus Treis-Karden an der Mosel – das Deutsche Sportabzeichen beim AC Mallendar abgelegt. Mit einer kleinen Feier würdigte der Verein nun die Leistungen der Teilnehmer.

Zu Beginn begrüßte der Erste Vorsitzende, Wolfgang Wilke, die Anwesenden und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass er alle als Bestätigung für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit mit dem Deutschen Sportabzeichen auszeichnen dürfe. „Ihr seid nicht nur Anfang Juni gestartet, sondern auch als strahlende Gewinner an euer gestecktes sportliches Ziel gelangt.“ Weiter stellte er die Bedeutung des Deutschen Sportabzeichens als Olympia des Breiten- und Freizeitsportlers besonders heraus. Er betonte, dass jegliche sportliche Betätigung – und somit auch die Teilnahme am Deutschen Sportabzeichen – Freude, Zufriedenheit und Lebensqualität steigere und Gesundheit, Wohlbefinden und das Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit fördere. Es diene der körperlichen Ertüchtigung und Gesunderhaltung sowie der Entspannung und dem Ausgleich im heutigen sehr stressigen Berufs- und Familienalltag. Wolfgang Wilke wörtlich: „Das Deutsche Sportabzeichen bringt Menschen in Bewegung und fördert das Miteinander und gegenseitige Kennenlernen. Groß und Klein, Alt und Jung, sportlich Ambitionierte und Breitensportler sind hier unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten gemeinsam unterwegs.“

Anschließend erhielten alle Teilnehmer aus den Händen der beiden Übungsleiter Peter Portugall und Wolfgang Wilke ihre Urkunden und Abzeichen. Dabei wurden Bernd Dobkowitz zum 12. Mal, Katrin Einwächter zum 8. Mal, Kim Andräß als Jugendliche zum 7. Mal und Rolf Kübler als ältester Teilnehmer ausgezeichnet. Ein ganz besonderes Lob sprach Wolfgang Wilke der jüngsten Teilnehmerin, Luisa Schmitz aus Vallendar, aus. Luisa wird erst Ende November sechs Jahre alt und hat alle Übungen mit großer Freude und spielerischer Leichtigkeit ausgeführt. Sie ist die jüngste Teilnehmerin, die je beim AC Mallendar das Sportabzeichen abgelegt hat.

Auch im Jahr 2019 wird der AC Mallendar ab dem 6. Mai immer montags von 18 bis 20 Uhr im Vredestein-Stadion wieder allen Freunden des Sportabzeichens ein gezieltes Vorbereitungstraining anbieten und das Sportabzeichen abnehmen. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Weitere Informationen zum Verein und seinen Aktivitäten gibt es unter www.ac-mallendar.de