Koblenz

Bienenkommando Koblenz installiert Insektenhotel am RheinMoselCampus Koblenz

Der RheinMoselCampus der Hochschule freut sich über ein neues „Wohnheim“, in diesem Fall keines für die Studierenden, sondern für nützliche, geflügelte Freunde.

Das Foto zeigt (von links) Daniel Koll, Leiter Haustechnik Hochschule Koblenz, sowie Chris Krauslach und Karsten Walkembach, Spielhaus Koblenz/Stadtverwaltung Koblenz.
Das Foto zeigt (von links) Daniel Koll, Leiter Haustechnik Hochschule Koblenz, sowie Chris Krauslach und Karsten Walkembach, Spielhaus Koblenz/Stadtverwaltung Koblenz.
Foto: privat

Das Bienenkommando Koblenz hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Insektensterben entgegenzuwirken. „Hierfür bauen wir, in Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen, die das Spielhaus am Moselufer besuchen, Insektenhotels, um anschließend den öffentlichen Raum in Koblenz zu bereichern“, berichtet Chris Krauslach vom Bienenkommando Koblenz, „bei dieser Arbeit ist es unser Ziel, die Kinder und Jugendlichen für die Thematik des Umweltschutzes zu sensibilisieren.“

In den vergangenen Jahren hat das Bienenkommando Koblenz etwa 15 Insektenhotels gebaut und aufgestellt. Neben dem Festungsgelände oder anderen Orten bereichern sie mit ihrer Arbeit auch Kindertagesstätten sowie Grundschulen. Nun konnten sie auch an der Hochschule Koblenz einen Schutzraum für Insekten aufstellen. „Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit und hoffen, dass wir das Gelände der Hochschule mit weitere Bauwerken wie etwa Igelhäuschen zum Wohle der Tiere aufwerten können“, so Karsten Walkembach vom Bienenkommando Koblenz. Die Hochschule Koblenz freut sich auf weitere Projekte mit den Tierfreunden.