Archivierter Artikel vom 06.05.2021, 15:51 Uhr
Koblenz-Metternich

Bei jedem Wetter auf der Mosel

Als Individualsportler sind die Kanuten der Abteilung Drachenboot & Ocean Sports des Post-Sportvereins in Koblenz-Metternich verhältnismäßig gut durch den Winter gekommen.

Foto: Post-Sportverein Koblenz

Mit Stand-Up-Boards, Outriggern und Surfskis wurde auf dem Moselstausee regelmäßig Wind, Wetter und den teilweise frostigen Temperaturen getrotzt. Nur während der zwei Hochwasser-Wochen musste das Training eingestellt werden. Weniger gut lief es für die Drachenboot-Teams des Vereins. Ihre Boote liegen zum Leidwesen der Sportler schon länger auf dem Trockenen. Mit Mannschaftstärken von bis zu 21 Paddlern ist das Training gemäß den Corona-Verordnungen nicht durchführbar. „Doch wir wären keine echten Schängel, wenn wir keinen Notfallplan erstellt hätten“, erklärt Abteilungsleiter Axel Verhagen schmunzelnd. „Wir konnten unter Beachtung der Auflagen rechtzeitig auf ein Individualtraining umschwenken.“

Der vom Vereins-Metallbaumeister Dirk Bohr hergerichteter Not-Steg leisteten den Athleten während der kalten Jahreszeit gute Dienste, denn die regulären Stege müssen mit Beginn der Winterzeit abgebaut werden. Mittlerweile können die Post-Sportler diese allerdings wieder zum Start in die Fluten nutzen. Mit dem Beginn des Frühjahrs schaut man am Moselstausee optimistisch in die neue Saison und hofft auf schnell fallende Inzidenzen. Bis dahin muss zumindest das Teamtraining noch pausieren.

Wer selbst zum Paddel greifen möchte, findet auf der Internetseite des Post-Sportvereins, www.post-sv-koblenz.de/drachenboot-ocean-sports, aktuelle Informationen zu den Trainingszeiten der unterschiedlichen Bootstypen.